Ein würdiger Empfang für „Tante Trude“
Bild: Baumjohann
Freuen sich über „Tante Trude“: (v. l.) Paul Spliethoff, Hans-Jürgen Klein, Martin Brockschnieder, Franzel Lüffe, Elisabeth Kammann, Thomas Langer, Werner Tetzlaff und Christel Kammann.
Bild: Baumjohann

Die Idee, eine Figur der „Alltagsmenschen“ anzukaufen und so die Terrasse des denkmalgeschützten Hauses im Herzen Beelens zu beleben, war schon 2011 entstanden. Dass sie jetzt umgesetzt werden konnte, sei auch der Unterstützung zahlreicher Sponsoren zu verdanken, betonte DorfGut-Vorsitzender Werner Tetzlaff bei der Übergabe der Figur am Sonntag. Zur Begrüßung von „Tante Trude“ hatte der Verein „DorfGut“ einen würdigen Empfang organisiert. Georg Westhoff unterhielt musikalisch und hatte eigens für Trude sogar ein Medley mit Liebesliedern aus der Feder von Elvis Presley im Repertoire. Dieter Lohmann präsentierte sein Gedicht „Tante Trude besucht Haus Heuer“ und hielt fest, was die neue Beelenerin und die übrigen Alltagsmenschen so sympathisch macht: „Wenn wir ihnen begegnen, spüren wir, dass wir alle ein bisschen Tante Trude sind.“ Als „großartige Aktion“ lobte Bürgermeisterin Elisabeth Kammann die Idee des DorfGut-Vorstandes, „Tante Trude“ nach Beelen zu holen. „Überall, wo die Alltagsmenschen auftauchen, bringen sie regen Zulauf und wecken das Interesse der Menschen.“ Ohnehin bereichere der Verein DorfGut mit seinen Mitgliedern das Dorfleben mit vielen kreativen Ideen und Veranstaltungen. Tante Trude ist übrigens im Kofferraum in die Axtbachgemeinde gekommen. „Auf den Beifahrersitz passte sie nicht“, schmunzelt Vorstandsmitglied Christel Kammann, wenn sie an den Transport der rund 80 Kilogramm schweren Figur denkt.

SOCIAL BOOKMARKS