„Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein“
Foto: Baumjohann
„Unser Fleischlieferant ist mit dem Münsterland-Siegel zertifiziert“, ist Franz-Josef Hartmann stolz darauf, dass seine Produkte von Landwirten aus der Region stammen.
Foto: Baumjohann

Wenn aber Fleisch auf den Tisch komme, sollte es ein gutes Produkt sein, davon ist der Fleischermeister überzeugt und dafür wirbt er: „Das Bewusstsein für ein gutes Stück Fleisch muss wieder hervorgehoben werden.“ Seit 1990 führt Franz-Josef Hartmann die Fleischerei Hartmann am alten Kirchplatz in Beelen in dritter Generation.

 In den Zeiten der Corona-Pandemie und besonders nach dem massiven Ausbruch im Tönnies-Schlachtbetreib in Rheda-Wiedenbrück müssen er und seine Mitarbeiter noch häufiger Auskunft geben über die Herkunft des Fleisches in den Auslagen des Beelener Traditionsunternehmens. Die Antwort ist einfach: „Unser Fleischlieferant ist mit dem Münsterland-Siegel zertifiziert“, erläutert Hartmann immer wieder, dass seine Produkte von Landwirten aus der Region stammen.

„Danach wurde auch schon vor Corona gefragt“, weiß Franz-Josef Hartmann. Sowohl an der Theke der Fleischerei als auch beim Catering, das der Fleischermeister betreibt. „Wir arbeiten Hand in Hand und vor allem ganz regional“, macht Hartmann deutlich. „Selbst das Gemüse oder der Salat werden vor Ort bezogen“, verweist er auf die etablierte Zusammenarbeit mit dem Gemüsebauern Kröger. „Die vielfach geforderten regionalen Strukturen gibt es noch“, sagt der Fleischermeister.

Sie müssten aber auch gefördert und genutzt werden. „Noch gibt es uns Kleinbetriebe. Aber, wenn das so weitergeht, nicht mehr lange“, weiß er um die beständig größer werdende Konkurrenz beispielsweise der Discounter. Den Kopf in den Sand steckt der Unternehmer deshalb allerdings nicht. Im Gegenteil: Er sucht nach innovativen Lösungen beispielsweise bei der Vermeidung von Verpackungsabfall. „Wir haben vor Corona schon verpackungsfrei verkauft. Die Kunden konnten ihre eigenen Behälter mitbringen“, erzählt Hartmann. „Wir waren da auf einem guten Weg.“ Derzeit sei der verpackungsfreie Verkauf aus Hygienegründen nicht möglich, bedauert der Fleischermeister und versichert: „So bald es wieder geht, machen wir sofort weiter.“

SOCIAL BOOKMARKS