Feuerwehr bei 18 Einsätzen zur Stelle
Aufgrund von Straßenglätte kam es am 20. Februar zu einem Verkehrsunfall auf der B 64, bei dem ein Pkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

Sogar noch während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr im Januar wurde ein Brand an der Grundschule Beelen gemeldet. Ein Container mit Altpapier stand auf der Rückseite der OGS in Flammen. Die Feuerwehr konnte mit Hilfe einer erweiterten Gruppe und zwei Fahrzeugen den Brand in kurzer Zeit löschen. Allerdings wurden aufgrund der Hitzeentwicklung mehrere Fenster der Schule beschädigt.

Am 3. Februar kurz nach 21 Uhr kam es auf der Greffener Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 22-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt wurde. In der Nähe der Einmündung Landhagen war der junge Mann von einem Pkw erfasst worden, so dass er nach einer notärztlichen Versorgung zunächst in das Josephs-Hospital nach Warendorf und schließlich mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Münster gebracht wurde. Dort verstarb er einige Zeit später. Die Erstversorgung und anschließende Aufräumarbeiten führten dazu, dass die Landstraße für vier Stunden gesperrt werden musste.

Zwei Wochen später ereignete sich erneut ein Verkehrsunfall, dieses Mal aber auf der B64 in Richtung Clarholz. Am 18. Februar gegen 17.45 Uhr kam ein Pkw-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte seitlich mit einem Baum sowie mit einem Verkehrsschild. Dabei flogen mehrere Trümmerteile umher und beschädigten einen weiteren Pkw an der Windschutzscheibe. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und ließ die Straße für die Bergungsarbeiten sperren.

Aufgrund von Straßenglätte kam am Rosenmontag, 20. Februar, um kurz vor 8 Uhr ein Smart- Fahrer nach links von seiner Fahrspur ab. Daraufhin prallte sein Wagen gegen einen entgegenkommenden Punto und der Smart-Fahrer verletzte sich lebensgefährlich. Eine Ersthelferin, die den Verletzten helfen wollte, stürzte auf der glatten Straße und zog sich eine Kopfverletzung zu.

Drei Tage später, am 23. Februar, wurde die Feuerwehr zu einem Arbeitsunfall in einem Beelener Agrarhandel alarmiert. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes beförderten die Helfer einen Mann aus dem Obergeschoss des Gebäudes und trugen ihn in den Rettungswagen.

SOCIAL BOOKMARKS