Heimatverein in Adventsstimmung
Bild: Wiengarten
Über die Verleihung der Wibbelt-Plakette an Hubert Grachtrup (l.) freute sich nicht nur Heimatvereinsvorsitzender Bernhard Schürhörster, sondern alle Mitglieder.
Bild: Wiengarten

Er begrüßte auch Klaus Wiese aus Warendorf, der mit seiner Zither an diesem Abend für musikalischen Genuss sorgte und auch einige Gedichte, unter anderem ein leicht modernisiertes von Theodor Storm, und verschiedene Geschichten vortrug.

Allem voran gab der Vorsitzende des Heimatvereins aber das Wort weiter an Hubert Grachtrup, der am Sonntag zuvor mit der Wibbelt- Plakette ausgezeichnet worden war. Aufmerksam machten die Mitglieder des Heimatvereins darauf, dass Maria Hagedorn und Rolf Hartmann im Bericht zur Verleihung der Wibbelt-Plakette zu Mitgliedern des Heimatvereins gemacht worden waren. Die Verwechslung wurde mit Humor aufgenommen: „Wir nehmen die zwei gern bei uns auf“, sagte man schmunzelnd und freute sich, dass „unser Hubert“ einige Döhnkes aus seiner langen Verbundenheit mit dem Heimatverein erzählte, für den er wertvolle Schätze gesammelt hat.

So konnte Grachtrup von seinen Erlebnissen beim Ballonfahren erzählen. Ausgestattet mit einer Erlaubnis zum Fotografieren konnte er bei diesen Luftflügen Bilder von der Landschaft machen. Wertvoll sind auch die vielen Tieraufnahmen, die Hubert Grachtrup erstellt hat. Mit viel Geduld hat er unter anderem die Wachstumsgeschichte von Brachvögeln und Eulen dokumentiert. „Wurde Hubert manchmal belächelt, wenn er nicht in schneller Knipsmanier Fotos geschossen, sondern viel Zeit für jedes einzelne Bild aufgewendet hat, so muss inzwischen jeder erkennen, dass Hubert Qualität geschaffen hat, die wertvoll ist“, lautete das Resümee eines Heimatfreunds.

Nach dem Dank, den Hubert Grachtrup allen Heimatfreunden für die Anteilnahme an seiner Auszeichnung aussprach, ging es zum gemütlichen Teil über. Der Raum des Hauses Heuer war weihnachtlich gestaltet. Die Lieder und Musikstücke von Klaus Wiese ergänzten dieses Ambiente, und so saß man noch lange zusammen und freute sich über die Zeit der Stille und Gemütlichkeit.

SOCIAL BOOKMARKS