Hospital fordern und in Anspruch nehmen
Zur Verabschiedung der Beelener Bürgermeisterin haben sich (v. l.) Rainer Budde, Doris Kaiser und Elisabeth Kammann getroffen.

„Wir bieten die bestmögliche Medizin und Pflege“, betonte der Kurator. Die Statistik bestätige, dass das Vertrauen der Beelener Bevölkerung in ihr Krankenhaus berechtigt sei. Dazu habe Elisabeth Kammann viel beigetragen, ergänzte Doris Kaiser, die der scheidenden Bürgermeisterin einen farbenfrohen Blumenstrauß überreichte. Kammann freute sich über den Blumengruß. „Ich setze nicht nur auf das Wachstum Ihres Hauses, sondern auch auf die medizinischen und pflegerischen Steigerungen zum Wohle unserer ländlichen Region“, erklärte Kammann. „Auch bin ich mir sicher, dass dies mein Nachfolger in gleicher Weise so sehen wird“, betonte die scheidende Bürgermeisterin.

„Wunschlos sind wir nicht“, sagte Budde. „Eine Optimierung der verkehrsmäßigen Anbindung ans Hospital auch für die umgebenden Städte und Gemeinden wäre wünschenswert.“ Mit den Worten „Fordern sie uns und nehmen sie uns in Anspruch“ beschlossen der Kurator Rainer Budde und seine Stellvertreterin Doris Kaiser ihren Besuch in der Axtbachgemeinde.

SOCIAL BOOKMARKS