KFD Beelen feiert volles Narren-Haus
Die Frauenwelt lag den „Singenden Bäckern“ nach deren 40-minütigen Auftritt zu Füßen: Zu den Mänenrn in Weiß gehörten (v. l.) Alfred Baune, Norbert Dreisewert, Berni Künnemeyer, Franzel Lüffe und Josef Wiengarten. Bilder: Wiengarten

Und die Vertreter des starken Geschlechts amüsierten sich offensichtlich prächtig. Die Spielschar hatte in ihrem Jubiläumsjahr ein tolles Programm vorbereitet mit urigen Sketchen, Musikdarbietungen und amüsanten Berichten aus dem dörflichen Leben. Das Programm wurde mit eigenen Kräften gestaltet, einzig die „Singenden Bäcker“ hatte man von der Männersodalität „verpflichtet“. Diese brachten dreimal 40 Minuten das Dorfgeschehen des zurückliegenden Jahres zu Gehör.

Quatertanten

Auch die „Quatertanten“ waren gekommen und warteten mit aller Klatsch und Dorftratsch auf. Fast wie gewohnt hielt sie sich im Hintergrund auf. Auch bei den Veranstaltungen war sie mehr Beobachterin und präsentierte sich selbst nicht auf der Bühne. Die Rede ist von Maria Kemper, die bereits seit vielen Jahren die Damen der KFD-Theatergruppe berät und die Choreografien ausarbeitet. Auch die Auftritte am Donnerstag und Freitag studierte sie mit den Frauen ein. Ein Dank für die tolle Unterstützung war Maria Kemper sicher. Bleibt zu hoffen, dass sie ihren wertvollen Heinzelmännchendienst noch viele Jahre ausübt. 25 Jahre stand die Mutter von Franzel Lüffe auf der Bühne.

Jeder Tusch sitzt

Jetzt saß Maria Lüffe bei einer Veranstaltung im Zuschauerraum und freute sich, dass ihre Schwiegertochter Ruth Lüffe als KFD-Schauspielerin in ihre Fußstapfen getreten war. Noch mehr freute sie sich aber, dass ihr Sohn Franzel und ihr Enkel Marcel Lüffe viele Jahre für die passende musikalische Untermalung bei den Karnevalsaufführungen der Frauengemeinschaft sorgen. Da sitzt jeder Tusch, da wird zum Schunkeln und Mitmachen animiert und so werden alle Pausen gekonnt überbrückt. Die beiden Männer sind aus dem Team der KFD-Frauen nicht mehr weg zu denken. Auch beim 40-jährigen Bühnenjubiläum unterstützten sie alle drei Veranstaltungen.

SOCIAL BOOKMARKS