Kaplan Bavanu nimmt Abschied von Gemeinde
Bild: Wiengarten
Kaplan Bavanu verlässt die Kirchengemeinde St. Johannes Baptist. Unser Bild zeigt den Geistlichen bei der Erntedankfeier auf dem Hof Pickhinke, bei der er eine bemerkenswerte Predigt hielt und die Bedeutung von Umweltschutz und Teilen im Leben aufzeichnete.
Bild: Wiengarten

Er lebte mit den Beelenern, taufte Menschen, verheiratete sie und trug sie auch zu Grabe. Der Priester verstand es auch, sich Rat zu holen. So ließ er seine ersten Predigten von einem Lehrer korrigieren. Vor allem wird den Beelenern das gewinnende Lachen des Seelsorgers in Erinnerung bleiben. Besonders werden ihn auch die Bewohner des Hauses St. Elisabeth vermissen. So manches Gespräch führte er mit den Senioren, auch fand er Zeit, mit den Menschen zu spielen. Die Pfarrgemeinde dankt Kaplan Bavanu für seinen Einsatz und wünscht ihm Glück auf allen Wegen. Der Priester wird demnächst in Herzfeld St. Ida neue Erfahrungen sammeln.

Verabschieden wird sich Kaplan Bavanu in den Gottesdiensten am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Oktober. Nach dem Hochamt besteht die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch bei einem Stehempfang im Begegnungsraum hinten in der Kirche.

 Bischof Dr. Felix Genn hatte zum 29. April 2012 Vijaya Raju Bavanu zum Kaplan in St. Johannes Baptist in Beelen ernannt. Der Seelsorger wurde 1976 im südindischen Bundesstaat Andhra Pradesh geboren. Der Geistliche kam am 1. Januar diesen Jahres nach Deutschland. Hier besuchte er zunächst die Akademie Klausenhof in Dingden, um die deutsche Sprache zu lernen. Offensichtlich ist der Geistliche fleißig gewesen, spricht er doch ein erstaunlich gutes Deutsch. Kaplan Bavanu wuchs mit drei Geschwistern auf. Sein Vater ist Bauer und war früher Hindu. Mit der Heirat wechselte er zum katholischen Glauben seiner Frau. Heute geht der Vater jeden Tag zur Kirche, den Wunsch Priester zu werden hat Kaplan Bavanu allerdings seiner Mutter zu verdanken.

Nach der Priesterweihe am 29. April 2002 war Kaplan Bavanu zunächst Bischofssekretär im Bistum Vijayawaba in Südindien. Später war er in zwei Pfarrgemeinden aktiv. Kaplan Bajanu hat zwei Magister in Psychologie und Geistliche Begleitung, ferner beschäftigte er sich im Studium mit dem Christentum im Vergleich zum Hinduismus.

SOCIAL BOOKMARKS