Kinder erkunden das Leben im Beilbach
Bild: Baumjohann
Keine Angst vor nassen Füßen hatten die Kinder bei der Suche nach Tieren im Beilbach.
Bild: Baumjohann

So wie Lena ging es auch den übrigen 15 Kindern, die am Mittwochvormittag mit dem Team des Jugendtreffs und Diplom-Biologin Birgit Stöwer auf Naturerkundung zum Beilbach aufgebrochen waren. Das Angebot war im Rahmen der Ferienaktion der Gemeinde Beelen unterbreitet worden.

Der Kontakt mit Wasser hielt keinen der Nachwuchs-Naturforscher davon ab, eifrig weiter nach kleinen, im Alltag nicht beachteten Lebewesen zu suchen. Und wenn mal Wasser in die Stiefel gelaufen war, wurden sie kurzerhand ausgezogen, entleert und wieder angezogen.

Selbst große Steine schleppten die eifrigen Mädchen und Jungen aus dem relativ flachen Bachbett, hatte ihnen doch Diplom-Biologin Birgit Stöwer zuvor verraten, dass die kleinen Lebewesen, die auch den Beilbach besiedeln, Stellen suchen müssen, an denen die Tiere vor der Fließgeschwindigkeit des Bachs geschützt sind. Und in der Tat entdeckten die Teilnehmer Tierchen an den Steinen ebenso wie im Uferbereich. Aber auch mit dem Kescher waren die Mädchen und Jungen erfolgreich. Ihre Fänge setzten die jungen Naturforscher schnell wieder in Wassereimer. Zu Schaden kommen sollten die Tiere nicht.

Später wurden die Lebewesen in Lupengläsern genauer betrachtet, untersucht und mit Hilfe der Biologin Stöwer bestimmt. Dabei entdeckten die Kinder Bachflohkrebse und Eintagsfliegenlarven, Wasserläufer, Egel und Köcherfliegenlarven. Im Beilbach fingen die Mädchen und Jungen auch einen Stichling, am Ufer entdeckten sie eine Erdkröte und auch Libellen ließen sich blicken. Anhand der entdeckten Tierarten hatten die jungen Naturforscher herausgefunden, dass das Wasser im Beilbach von ausreichend guter Qualität sein muss.

 Eigentlich hatte die Bacherkundung mit Birgit Stöwer im Rahmen einer „I love Nature“-Aktionswoche des Jugendtreffs Beelen stattfinden sollen. „Für das gesamte Wochenangebot hatten wir leider nicht genügend Anmeldungen“, bedauerte Erzieher Jonas Keuter vom Beelener Jugendtreff. Das Problem gab es bei der Bacherkundung nicht: Das Angebot am Mittwoch war ausgebucht.

SOCIAL BOOKMARKS