Kinder fädeln eigenen Rosenkranz
Pfarrer Norbert Happe hatte verschiedene Rosenkränze und Gebetsketten aus etlichen Ländern mitgebracht.

Gekommen waren die Kommunionkinder mit ihren Eltern. Bewusst waren beide eingeladen worden, damit die Erfahrungen des Tages gemeinsam in den Familienalltag getragen werden. Lebhaft begann der Aktionstag mit einer Vorstellungsrunde. Pfarrer Norbert Happe erläuterte kurz den Sinn der Veranstaltung und machte deutlich, dass die Vorbereitung auf das Fest der Erstkommunion nicht für den Pastor gemacht werde, sondern für jeden Einzelnen persönlich.

Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Meine Hoffnung und meine Freude“ ging es daran, Rosenkränze zu basteln. Pfarrer Happe stellte zunächst verschiedene Rosenkränze und Gebetsketten vor. Später wurde in Kleingruppen mit den Eltern und Katecheten gearbeitet. Vorbereitete Tütchen mit Perlen, einem Kreuz, der Schnur und einer Einfädelungshilfe erleichterten die Umsetzung.

Nach einer kurzen Phase des Nachdenkens ging es mit viel Eifer ans Werk. Dazu gab Pfarrer Norbert Happe auch immer wieder Tipps. Eine Gruppe wurde übrigens nur von Vätern betreut, auch die hatten den Bogen schnell raus. Während die Kinder bastelten, wurde in der Küche gekocht, denn die 30 Kommunionkinder wurden an diesem Tag auch verpflegt. Es gab Spaghetti mit Soße. Der Aktionstag klang am frühen Nachmittag mit einer Abschlussrunde aus.

Das Fest der Erstkommunion wird am zweiten Sonntag nach dem Osterfest, das ist der 15. April 2018, gefeiert.

SOCIAL BOOKMARKS