Künstlerin weckt kreative Ader der Kinder
Bild: Junker
Die jungen Künstler nutzen den Jugendtreff während der zinnoberroten Herbstwoche als Atelier.
Bild: Junker

„Den Künstler in sich lebendig werden lassen“ lautet die Devise während der zinnoberroten Herbstwoche für Kinder zwischen acht und 14 Jahren, die zum ersten Mal in der Axtbachgemeinde veranstaltet wird.

Elke Hartmann ist mit ihrer Kreativwerkstatt im Jugendtreff zu Gast und hat so allerlei Utensilien mitgebracht. Aus Papprollen basteln die Kinder Eulen, aus Perlen und Schnüren stellen sie Ohrringe und Ketten her, Weinkorken werden als Stempel verwendet, oder es entstehen aus ihnen selbst kleine Figuren.

„Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, sagt Elke Hartmann. Bewusst hätten die Organisatoren die Veranstaltung unter kein Motto gestellt. Ein Nachbasteln und Nachmalen von vorgegebenen Formen und Mustern werde so vermieden und künstlerische Freiheit entstehe. „Die Kinder sollen einfach drauflosmalen und selbst etwas schaffen“, erklärt die Künstlerin, die in ihrer Werkstatt Kurse für Erwachsene und Jugendliche anbietet.

In jeder Ecke zeichnen, malen, basteln und formen die jungen Künstler. Viele versuchen sich in der Acrylmalerei. Wann gibt es schon einmal die Chance, auf einer richtigen Staffelei zu werkeln. Und so stürzen sich die Kinder voller Tatendrang an diesem Nachmittag auf die Leinwände und lassen ihrer Fantasie freien Lauf. „Eine Menge Spaß macht das hier“, sagt die zehnjährige Nadine, die aus Papprollen Eulen bastelt.

In der kommenden Woche geht das Ferienprogramm am Montag und Dienstag, 28. und 29. Oktober, 9 bis 12 Uhr, mit einem Selbstbehauptungskursus nur für Mädchen im Rathaus weiter. Anderen ein klares Nein zu sagen und sich gegen Hänseleien zu wehren, sind Ziele des Kurses. Um eine telefonische Anmeldung, w 02586/881247, wird gebeten. Ferner kommen am Dienstag, 17 bis 20 Uhr, alle männlichen und weiblichen virtuellen Fußballspieler während der „Fifa 14 Playstation 3 Weltmeisterschaft“ auf ihre Kosten.

SOCIAL BOOKMARKS