Lkw kippt auf der B64 auf die Seite
Bild: Baumjohann
Die Lkw-Gespann landete am Donnerstagnachmittag auf der B64 in der Leitplanke
Bild: Baumjohann

„Aus noch ungeklärter Ursache ist der 56jährige Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen“, beschreibt Polizei-Einsatzleiter Frank Wächter den Unfallhergang. Als Unfallursache ausgeschlossen werden könne Fremdbeteiligung, so Wächter. Ein Personenschaden ist nicht zu beklagen: Der 56-jährige LKW-Fahrer konnte das Führerhaus weitgehend unverletzt verlassen. Der 40-Tonner, beladen mit rund 16 Tonnen Alttextilien, war auf dem Weg von Bad Lippspringe in die Niederlande. Zugelassen ist der Lkw im Kreis Borken.

Feuerwehr im Einsatz

Im Einsatz an der Unfallstelle war auch die freiwillige Feuerwehr Beelen. „Unsere Hauptaufgabe ist es, eine Ölsperre auf dem Gewässer aufzubauen“, sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Ludger Kämper. Der noch etwa zu zwei Dritteln gefüllte Diesel-Tank des Lkw war bei dem Unfall komplett zerstört worden. „Etwa 350 Liter Kraftstoff sind in einen Fluter geflossen, der in den Axtbach mündet“, berichtet Frank Wächter. Eingeschaltet worden war gestern auch der Kreis Warendorf als untere Landschaftsbehörde. Die Bundesstraße 64 musste zeitweise einseitig gesperrt werden.

SOCIAL BOOKMARKS