Mutige Fahrer wagen sich auf den Rundkurs
Archivbild: Baumjohann
Am 27. Juli starten die Motoren für das sechste Mofarennen in Beelen.
Archivbild: Baumjohann

Am Samstag, 27. Juli, kommt es zur sechsten Auflage des Spektakels. Die Organisatoren hoffen dabei auf angenehmes Wetter und eine gute Zuschauerresonanz. Der Reinerlös aus der Veranstaltung wird einem sozialen Zweck zugeführt.

Die Rennen finden in der Nähe des Gehöftes Theo Pickhinke, Baarbach 2, statt. Der Weg dorthin ist einfach: An der Straße zwischen Beelen und Westkirchen ist ein Hinweisschild zur Möbelfabrik Hartmann. Ab da ist der Veranstaltungsort ausgeschildert und nicht mehr zu verfehlen und zu überhören.

Los geht die Motorsportveranstaltung um 12 Uhr mit einem Show- und Kinderprogramm sowie Training. Der Start zum Mofarennen erfolgt um 14.30 Uhr. In der freien Klasse (ab 50 Kubikzentimeter) beginnt der Wettbewerb um 17 Uhr. Anschließend folgen die Siegerehrung und eine große „After-Race-Party“.

 Bürgermeisterin Elisabeth Kammann wird die Akrobaten auf zwei Rädern auf die Reise schicken und auch die Siegerehrung vornehmen. Im einem Zelt werden für die Zuschauer Kaffee und Kuchen angeboten, Ferner gibt es einen Bratwurststand und andere Köstlichkeiten werden angeboten. Für ausreichend Getränke sowie Musik wird gesorgt. Nach dem Rennen beginnt gegen 20 Uhr die „After-Race-Party“, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Eintrittsgeld wird nicht erhoben. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.mofafreunde-beelen.de. Dort sind auch Anmeldungen möglich. Per Telefon können Anmeldungen unter  05245/6611 erfolgen.

SOCIAL BOOKMARKS