Ostersinger verkünden Auferstehung
Bild: Driftschröer
In der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag verkündeten die Osternachtsänger in Beelen die Auferstehung Jesu.
Bild: Driftschröer

Wie schon seit vielen Jahren, wird der alte Brauch in Beelen immer wieder neu belebt. Im gesamten Münsterland ist diese Sitte einmalig, und darauf ist man in der Axtbachgemeinde besonders stolz. In der Osternacht zogen die Kinder und Jugendlichen von Haus zu Haus und verkündeten die Auferstehung Jesu mit dem Lied „Christen stehet auf und singt dem Herrn ein Halleluja“. Danach machten sie mit Rasseln ohrenbetäubender Lärm. Zum Schluss fragte ein Ministrant auf Platt: „Hägget hoat, dann loat die Kruipers gutt leggen.“ Aufgrund zu weniger Teilnehmer konnten in diesem Jahr nicht alle Bezirke besetzt werden. Aber nach der Messe fand sich noch ganz spontan eine Gruppe zusammen, die einen Außenbezirk übernahm. Am Sonntag gingen die Jugendlichen dann zu den Häusern, an denen sie gesungen hatten und sammelten die Spenden für die Aktion ein. Am Ende klingelten 799,97 Euro in der Kasse, die für die Kinder- und Jugendarbeit der Gruppe eingesetzt werden. „Wir hatten viel Spaß zusammen. Die Aktion ist gut gelaufen“, so das Resümee von Messdienerleiter Martin Wiengarten nach Abschluss der Aktion am Sonntag. Bleibt nur zu hoffen, dass sich im nächsten Jahr ein paar mehr Kinder und Jugendliche zusammenfinden, damit mehr Bezirke besetzt werden können.

SOCIAL BOOKMARKS