Radwegbau kurz vor der Vollendung
Der Verein „Radweg Ostenfelder Straße“ ist wieder aktiv. Kürzlich sind die letzten 200 Meter auf Beelener Gebiet in Angriff genommen worden.

 Sie freuten sich darüber, dass sich endlich wieder etwas bewegt. Den Radwegebauern war vom Kreis mitgeteilt worden, dass die Finanzmittel für die Vollendung des Projektes in diesem Jahr zur Verfügung gestellt werden sollen. Zudem seien die noch notwendigen Grundstücke auf Ostenfelder Gebiet erworben worden. Seit 2008 haben die Anlieger der Ostenfelder Straße in Eigeninitiative die Trasse für den neuen Radweg gebaut. Streng nach den Vorgaben des Straßenbaulastträgers, dem Kreis Warendorf, wurde die Trasse so vorbereitet, dass bei endgültiger Fertigstellung der Weg mit einer Asphaltdecke versehen werden kann und dann den Ansprüchen, die gemeinhin an einen modernen Radweg gestellt werden, genügen wird. Die Beelener Bürgerinitiative hatte die bisher fertiggestellte Trasse – im Vertrauen auf eine spätere Asphaltierung – zunächst mit einer provisorischen Schotterschicht versehen, die aber nur bedingt für Radfahrer geeignet ist. Auf Ostenfelder Gebiet will der Kreis Warendorf den Weg in eigener Regie noch 500 Meter bis zum „Rottmanns Weg“ weiterführen. Dadurch kann der Anschluss an andere Radwege gewährleistet werden. Bis dahin enden die jetzt in Angriff genommen neuen 200 Meter Fahrradweg allerdings noch als „toter Arm“ auf einem Acker.

SOCIAL BOOKMARKS