Runder Tisch plant Kinderwagencafé
Haben schon viel erreicht und noch viel vor: Die Teilnehmer des „Runden Tisches“ in Beelen freuen sich, dass mit der Umsetzung des Elterncafés ein weiteres sinnvolles Angebot für Familien in Beelen realisiert werden kann.

Mit rund 30 Akteuren findet man sich in der Regel zweimal im Jahr zusammen, um die Gesamtheit der vorhandenen und noch zu realisierenden Möglichkeiten in den Blick zu nehmen. Auch das Sichtbarmachen und das „Kümmern“ um Problemsituationen käme dabei nicht zu kurz. Einzelne Arbeitskreise und eine Steuerungsgruppe ergänzen die Treffen aller Akteure. Vertreter von Schulen, Verwaltung, der Kreisverwaltung, aber auch von den unterschiedlichen Beratungsstellen oder den Kindertageseinrichtungen gehören zu dem Arbeitskreis. Eine wichtige Rolle spielen auch die „Frühen Hilfen“, die besonders die Familien mit Kleinkindern in den Blick nehmen.

Einrichtung in Ennigerloh ein großer Erfolg

So wurde bei der Sitzung in der vergangenen Woche über die Einrichtung eines sogenannten Kinderwagencafés gesprochen, das mit großem Erfolg unter anderem schon in Ennigerloh durchgeführt wird. Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt dieses Angebot finanziell. Auch Mütter aus Beelen fahren für diese Treffen extra nach Ennigerloh. Beratung, das Kind wiegen lassen, pädagogische Tipps und vieles mehr kann bei diesem Angebot wahrgenommen werden. In Beelen soll das Kinderwagencafé in 2012 in Kooperation mit dem Familienzentrum realisiert werden. Die Vernetzungen, die durch den „Runden Tisch“ ins Leben gerufen wurden, haben somit ein weiteres sinnvolles Projekt vor der Brust.

SOCIAL BOOKMARKS