Schüler zeigen ihr Wissen um Milch und Kühe
Bild: Stempfle
Mit Fragen zu den Themen Kuh und Milch haben die Mädchen und Jungen der Klasse 2c den Landwirt Bernhard Große Frie und Theo Steiling gelöchert.
Bild: Stempfle

 „Ihr seid ganz schön kreativ“, sagte Steiling und lachte angesichts des Wissensdursts der Grundschüler. Zusammen mit Große Frie war der umtriebige Beelener am Donnerstagmorgen in drei Klassen zu Gast, um ergänzende Informationen zur Haltung von Kühen und Erzeugung von Milch zu geben.

Der Auftakt der Aktion ist der Besuch der Milchkuh Kira in der Grundschule vor einigen Wochen gewesen („Die Glocke“ berichtete), an den sich die Mädchen und Jungen noch gut erinnern konnten. Einige der gesammelten Fragen konnten die Schüler bereits selbst beantworten, hatten sie sich doch im Vorfeld intensiv mit dem Thema Milch auseinandergesetzt. Vier Mägen hat eine Kuh, Milch geben nur die weiblichen Tiere. „Aber nur, wenn sie vorher ein Kälbchen bekommen haben“, wusste Benno. „Richtig“, staunte Steiling über die gut informierten Schüler. „In der Milch sind wertvolle Nährstoffe für die Kälber. Die brauchen sie, damit der Start ins Leben gut gelingt.“  So konnten die Kinder auch die Frage beantworten, warum Stiere keine Euter haben.

Welche Produkte aus Milch gemacht werden, konnten die Schüler schnell aufzählen. Verwundert waren sie, als Steiling eine Tüte Kartoffelchips in die Höhe hielt. „Auch darin sind Milchprodukte enthalten“, erklärte er und empfahl den Kindern, genau auf die Inhaltsangaben von Lebensmitteln zu schauen. Auch lud er sie ein, mit ihren Eltern einen Ausflug zum Hof Große Frie zu machen, um die Kühe dort einmal genau zu betrachten.

SOCIAL BOOKMARKS