Schützen: Erinnerung und Mahnung
Bild: Wiengarten
Die Vorstandsmitglieder Robert Hartmann (l.) und Elke Hövener sowie Präsident Martin Deitert (fünfter v. l.) ehrten die Goldjubilare (v. l.) Fritz Wiengarten, Bernd Hövener, Heinz Flamme und Thomas Bornefeld.
Bild: Wiengarten

Das ehemalige Vorstandsmitglied ging auf die Geschichte der Gedenkstunden ein, die 1922 begannen, „als die seelischen Wunden offen lagen“ und dann nach dem Zweiten Weltkrieg, wiederum noch ganz unter dem Eindruck von Tod, Leid und Schmerz, in ihrer ursprünglichen Form wieder auflebten.

Seit 1952, so der Redner, fänden in Beelen im November und am Morgen des zweiten Schützenfesttags Gedenkstunden statt. Der einzige Sinn des millionenfachen Sterbens im 20. Jahrhundert habe nur sein können, die furchtbaren Erfahrungen als ständige Mahnung an die junge Generation weiterzugeben.

Uekötter konnte in seiner Rede auch Hoffnungsschimmer erkennen. Er erinnerte an die Zeit der Aussöhnung und der Partnerschaft zwischen früheren Kriegsgegnern, die Römischen Verträge und die Geburtsstunde der Europäischen Union.

Gleichzeitig legte er die Finger in offene Wunden: „Seit der Gründung der Bundeswehr vor 56 Jahren, sind mehr als 2700 Soldaten bei Einsätzen ums Leben gekommen.“ Und Uekötter fügte hinzu: „Noch haben wir 6500 Soldaten in Kriegsgebieten, das ist die Größenordnung wie Beelen an Einwohner hat.“ Fazit: Die kurze Zeit des Innehalten im turbulenten Festgeschehen hat seinen Sinn noch nicht verloren.

Zahlreiche Schützen geehrt

1987 muss ein ganz besonderes Jahr in der Geschichte des Bürgerschützenvereins gewesen sein, denn gleich 43 Beelener reihten sich vor 25 Jahren in die Reihen ein. Für dieses silberne Jubiläum wurden am Montagmorgen folgende Schützenbrüder geehrt: Helmut Althues, Markus Arnold, Ralf Asche, Martin Baum, Andreas Bäumker, Andreas Bernsmann, Bernhard Blienert, Martin Böckmann, Andreas Böckmann, Hubert Brand, Andreas Depenwisch, Michael Dieckmann, Ludger Enninghorst, Franz-Josef Feldhues, Guido Göcke, Wolfgang Growe, Thomas Hans, Bernd Hartmann, Clemens Hartmann, Markus Hartmann, Ralf Hartmann, Heinrich Herte, Ralf Hofene, Heinrich Hustert, Bernhard Isernhinke, Reinhard Koch, Detlef Künnemeyer, Günter Laukötter, Heinz-Josef Lohoff, Klaus Lüffe, Reinhard Lütke-Besselmann, Wilhelm Lütke-Besselmann, Ludger Neukötter, Thomas Ostkamp, Klaus Pomberg, Karl-Heinz Rottmann, Michael Stehr, Paul Ströcker, Rudolf Stuckstedte, Hubert Suer, Werner Michael, Michael Wiese und Franz-Josef Wittenbrink.

SOCIAL BOOKMARKS