Sitzplätze reichen für Sodalen nicht aus
Bild: Wiengarten
Zehn neue Mitglieder wurden am Sonntag von Präses Pfarrer Norbert Happe (l.) und Vorsitzendem Josef Rüschenschulte (r.) in die Männersodalität aufgenommen: (v. l.) Jens Amsbeck, Benedikt Growe, Matthias Steiling, Michael Heitvogt, Winfried Hövener, Markus Hülskötter, Marcel Lüffe, Christian Jürgens, Stefan Kasemann und Lukas Politaj.
Bild: Wiengarten

Auf ein volles Haus konnte Vorsitzender Josef Rüschenschulte schauen, als er die Mitglieder begrüßte. Vorher mussten zusätzliche Sitzgelegenheiten herbeigeschafft werden. Ein besonderer Willkommensgruß ging an Präses Pfarrer Norbert Happe. Auch die ehemaligen Vorsitzenden Heinz Grothues und Bernhard Künnemeyer waren zur Jahreshauptversammlung gekommen. Pfarrer Norbert Happe zeigte sich stolz darüber, Präses eines so starken und guten Vereins sein zu dürfen. „Die Sodalität ist eine tolle Gemeinschaft mit Männern von heute, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen und sich gleichzeitig im Glauben verankert wissen“, lobte er.

An diesem Morgen wurden Marcel Lüffe, Markus Hülskötter, Michael Heitvogt, Benedikt Growe, Winfried Hövener, Stefan Kasemann, Matthias Steiling, Jens Amsbeck, Lukas Politaj und Christian Jürgens aufgenommen.

Auf den Kassenbericht mussten die Männer diesmal verzichten. Kassierer Alfred Havelt konnte diesen wegen Krankheit nicht abschließend fertigstellen. Die Kassenprüfer Alfons Hartmann und Hans-Jürgen Klein schlugen daher vor, den Vorstand, bis auf den Kassierer, zu entlasten. Nach Havelts Genesung werde man umgehend die Buchführung prüfen. Den entsprechenden Bericht werde man dann im Rahmen der Generalversammlung im Januar 2019 vortragen. Die Versammlung war mit dieser Vorgehensweise einverstanden.

Im Namen der Versammlung dankten Klein und Hartmann dem Vorstand für die gute Arbeit. Beide Kassenprüfer wurden anschließend einstimmig in ihrer Funktion bestätigt. Am Ende der Versammlung wurde das Jahresprogramm vorgestellt („Die Glocke“ berichtete). Besonders wurde auf die Gemeinschaftsmesse mit anschließender Pättkesfahrt am letzten Freitag im Mai hingewiesen. „Alle können ihr Fahrrad mit in die Kirche nehmen“, scherzte der Präses gut gelaunt.

Josef Rüschenschulte teilte abschließend mit, dass August Bäumker nach 40-jähriger Tätigkeit als Obmann die Aufgabe an seinen Sohn Andreas übertragen habe. Josef Buller übte diese Aufgabe mehr als 20 Jahre aus, in seine Fußstapfen tritt Franz-Josef Hartmann. Heinz Grothues wünschte sich von der Sodalität, sie möge doch Tagesausflüge anbieten. Der Vorschlag stieß beim Vorstand auf Gegenliebe.

SOCIAL BOOKMARKS