Squaredance,  Petticoats und Grand March
Bild: Wiengarten
Westernmusik und eine hervorragende Festorganisation sorgten beim Frühlingsfest der Squaredancer für gelöste Stimmung und großes Tanzvergnügen in der Beelener Axtbachhalle.  
Bild: Wiengarten

 Rund 180 Tänzerinnen und Tänzer waren anwesend und freuten sich über das Fest des Warendorfer Clubs, der übrigens von Ruth Aktas (Vorsitzende) und Helga Müsse (Vizevorsitzende), die ihrerseits eine gebürtige Beelenerin ist, geleitet wird.

Dass wahre Squaredancer unermüdlich sind und mit Freude und Konzentration für ihre Sache eintreten, bewiesen sie auch an diesem Samstag. Von 13 bis 22 Uhr folgten die „Girls“ und „Boys“ den tänzerischen Anweisungen ihrer Caller (Tanzmeister, Ansager). Neben Caller Jörg Bierwald aus Deutschland, war auch Michael Kellogg aus Los Angeles mit von der Partie, der dem Frühlingsfest in Beelen seit Jahren seine Stimme leiht.

Die Westernmusik und das bunte Treiben auf der Tanzfläche zogen die Zuschauer in ihren Bann. Besonders die Damen zeigten sich in fantasievoller Kleidung und begeisterten mit ihren Petticoats in sämtlichen Farbvariationen. Am Abend wurden die Tänzerinnen und Tänzer zum so genannten „Grand March“ aufgerufen, wobei Vertreter der einzelnen Clubs zu immer neuen Marschordnungen Tanzmuster bildeten, die dieses Mal von Sabine Aschemeier, einem Mitglied des Warendorfer Clubs, erdacht worden waren.

Vorab jedoch richtete Ruth Aktas das Wort an alle Anwesenden. Sie freute sich über die große Teilnehmerzahl und dankte allen, die es möglich gemacht hatten, die Veranstaltung in der Halle durchzuführen. So ging ihr Dank an den Heimatverein für die Bühne, an den Hausmeister für seinen Einsatz, an die Gemeindeverwaltung und an viele mehr, die im Stillen gewirkt hatten. Bürgermeisterin Elisabeth Kammann brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass diese Veranstaltung zum 16. Mal in Folge in Beelen stattfand.

Weiterhin dankte sie den Beelener Vereinen, die an diesem Wochenende auf die Nutzung der Halle verzicht hatten und so die Durchführung des Festes möglich machten. So konnte Kammann auch schon für das nächste Jahr die Halle zusagen. Dann wird das große Fest am 5. Mai stattfinden.

SOCIAL BOOKMARKS