Turnhalle wird Veranstaltungsort
Die Vorsitzende des Kulturkreises, Maria Kemper, freut sich mit ihren Vorstandskolleginnen Christel Kammann und Anne Tetzlaff auf die neue Ausstattung der Turnhalle am Osthoff.

 Die Plattdeutsche Bühne beispielsweise ist nach Clarholz ausgewichen, der Männergesangverein hat für seine Jahreskonzerte die Gastfreundschaft der Firma Rampelmann & Spliethoff in Anspruch genommen, der Kulturkreis nutzte den Partyraum „Kreisel“ und kulturelle Angebote der Kirchengemeinde fanden in der Kirche statt. Somit mussten sich die Veranstalter viel einfallen lassen, um ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen. Und sie hatten ihre liebe Mühe, die Räumlichkeiten mit einer Bühne, Beleuchtung und Bestuhlung entsprechend herzurichten. Wie viele andere Vereine angesichts der Situation erst gar nicht weiter geplant haben, ist unklar. 

Am 9. Januar stellte der Kulturkreis einen Antrag an die Gemeinde Beelen mit dem Ziel, die Turnhalle an der ehemaligen Grundschule für größere kulturelle Veranstaltungen auszustatten. Das Projekt „Nutzung der Turnhalle als Veranstaltungsraum“ war dann kurze Zeit später Gegenstand der Beratungen des Kultur- und Sozialausschusses im Rahmen der Haushaltsberatungen („Die Glocke“ berichtete). Jetzt verbucht der Kulturkreis einen ersten Teilerfolg. Für insgesamt rund 19 000 Euro werden demnächst 260 Stühle (mit Reihenverbindern), vier Transportwagen für die Stühle, zehn Stehtische (mit Hussen) und ein dreiteiliges Kulissenset mit dunkelblauem Stoff sowie ein Beleuchtungsset mit Frontbeleuchtung geliefert. Inzwischen liegt auch die Zusage für eine 80-prozentige Förderung durch das Programm „8 Plus-Vital.NRW“ im Kreis Warendorf vor.

Die Aufgabe des antragstellenden Kulturkreises ist es gewesen, den 20-prozentigen Eigenanteil bei der Finanzierung sicherzustellen. Das werde bis Mitte September geschehen, so die Verantwortlichen. Da freut man sich in Beelen doch schon jetzt auf viele Vereins- und Gruppenveranstaltungen sowie das Buchen von Künstlergruppen wie „Storno“, die „Bullemänner“ und anderen kulturelle Highlights, die ein größeres Publikum anziehen werden und erst mit der Bereitstellung eines größeren Veranstaltungsraumes finanzierbar sind.

SOCIAL BOOKMARKS