Wettergott hat Einsehen mit Schützen
Bild: Baumjohann
Die Throngesellschaft: (hinten v. l.) Königin Beate Rümpker und König Jochem Rümpker, (mittlere Reihe v. l.) Ingrid Schwienhorst und Ernst Wiesmann, Dagmar Eppelmann und Willi Schlüter, Kornelia und Walter Fronholt, Astrid und Georg Wellermann; Vorsitzender Klaus Brüning sowie (vordere Reihe v. l.) Kinderkönig Richard Rüping mit Königin Ronja Malditz, Kinder-Thronpaar Matthis Klobuch und Celina Westenberg.
Bild: Baumjohann

Gerade war auch der letzte Schütze nach dem Hochamt in der Kirche St. Agatha, der Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem anschließenden Marsch zum Festgelände im Festzelt angekommen, da öffnete Petrus sämtliche himmlische Schleusen.

Den Schützen war das weitgehend egal: Sie saßen schließlich im Trockenen, konnten sich beim traditionellen Frühschoppen mit kühlen Getränke und heißen Speisen stärken und die Musik des Blasorchesters Heimatland Greffen und des Spielmannszugs Alverskirchen genießen.

Zum Programm des Frühschoppens gehören auch die Ehrungen. Holzschuhkönig Martin Kemker erhielt ebenso seinen Orden wie die scheidende Majestät Dietmar Kröger und die Insignienschützen Udo Hansel (Krone), Heinz Brockmann (Zepter) und Christian Herzog (Apfel). Ausgezeichnet wurden auch die Sieger des Scheibenschießens. Bei den über 15-jährigen Schützen konnte sich Jan Eixler mit 34 Ringen durchsetzten.

Beim erstmals ausgetragenen Wettbewerb für die 13 bis 15 Jahre alten Nachwuchsschützen siegte Luca Lanari mit 32 Ringen. Auszeichnungen gab es auch für Vereinstreue. Zu 25-jähriger Mitgliedschaft im Schützenverein Alverskirchen gratulierte Vorsitzender Klaus Brüning Bernd Josef Ausber, Walter Fronholt, Udo Hansel, Karl Dieter Marx, Gerald Splettstößer und Norbert Weis. Und auch Martina Samberg konnte sich freuen: Die „Mutter der Kompanie“ erhielt die goldene Spießkordel.

Über gutes Timing zeigten sich die Schützen auch bei der Krönung am Nachmittag erfreut. Beim Antreten an der Schützenstraße blieb es trocken, während der Krönung des neuen Regentenpaars Jochem und Beate Rümpker, die ins Zelt verlegt worden war, regnete es wieder kräftig. Ein Wermutstropfen: Die Parade durchs Dorf, die sich eigentlich an die Krönung angeschlossen hätte, fiel regenbedingt aus.

Während Christian Herzog beim Antreten unter anderem für 15-jährige Mitgliedschaft in der Ehrengarde mit einem Orden ausgezeichnet wurde, konnten sich alle Schützen, vor allem aber die neue Throngesellschaft, bei der Krönung über eine Darbietung der Fahnenschlaggruppe des Schützenvereins freuen. Die 13 Mädchen hatten unter Leitung von Lena Kemker, Katharina Vages und Stefan Höving lange für ihren Auftritt geprobt und wurden mit viel Applaus belohnt.

SOCIAL BOOKMARKS