Zwei Engel putzen Sterne blitzblank
Bild S. Wiengarten

Sie putzten fleißig ihre Sterne: Beate Schlichtmann und Renate Kötting.

Bild S. Wiengarten

 Im Haus St. Elisabeth am Harsewinkeler Damm wurde am Samstag eine Adventsfeier als Einstimmung auf das Weihnachtsfest gefeiert. Dazu waren auch die Angehörigen der Bewohner eingeladen. Und weil die eigentlich großräumige Aula für diesen Anlass zu klein war, gab es die Veranstaltung in zwei Etappen.

Am Samstag musizierte Klaus Wiese, am Sonntag, als Burkhard Kohkemper den Gesang begleitete, wurde auch die vierte Strophe des Adventslieds gesungen.

Das Programm an beiden Tagen unterschied sich nur durch die Speisen. Gab es am Samstag Kaffee und Kuchen, so erfreuten sich am Sonntag die Bewohner und Gäste an einem schmackhaften Mittagessen. An beiden Tagen begrüßte die Chefin des Hauses, Irmgard Tollkötter, die Hausbesucher und Gäste.

Am Samstag war, wie in fast jedem Jahr, auch Bürgermeisterin Elisabeth Kammann anwesend. Diese überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Beelen und rief den Bewohnern des Hauses zu: „Sie liegen uns am Herzen.“ Diese Aussage werde belegt, so die erste Bürgerin des Dorfs, durch etliche Aktivitäten verschiedener Vereine in und um das Haus St. Elisabeth. Als Beispiel nannte sie das Schützenfest, das immer am Harsewinkeler Damm „eingeläutet“ werde. An den zwei Veranstaltungen konnte man auch in Form einer Darstellung zwei reizende „Sternenputzerinnen“ in Person von Beate Schlichtmann und Renate Kötting bewundern. Beate Künne spielte den Weihnachtsmann und Irmgard Tollkötter las die Geschichte vor. Am Ende ließ der Bewohnerrat das fast abgelaufene Jahr Revue passieren.

SOCIAL BOOKMARKS