Zwei Verletzte nach Unfall mit Trecker
Bild: Darhoven
Eine 61-jährige Bielefelderin war nach einem Zusammenstoß mit einem Trecker in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurde von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit.
Bild: Darhoven

Eine 61-jährige Unfallverursacherin aus Bielefeld musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen sogar mit einem Rettungshubschrauber in ein Notfallkrankenhaus geflogen werden. Ein beteiligter Treckerfahrer (19) aus Warendorf wurde mit dem Krankenwagen in ein nahgelegenes Krankenhaus gebracht.

Bielefelderin fährt in den Gegenverkehr

Passiert ist der Unfall, weil die Bielefelderin mit ihrem Skoda-Kombi auf der Warendorfer Straße, von Warendorf kommend in Fahrtrichtung Beelen, aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich nach links in den Gegenverkehr fuhr. Rund 300 Meter hinter dem Abzweig Westring stieß sie mit einem entgegenkommenden Traktor zusammen, an dem ein Anhänger mit Silage angekoppelt war.

Durch die heftige Kollision wurde die Unfallverursacherin in ihrem völlig demolierten Fahrzeug eingeklemmt. Mehr als 35 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Beelen sowie vom Löschzug Vohren befreiten die Frau, während sich Notarzt und Rettungsdienst um erste intensivmedizinische Maßnahmen kümmerten.

Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzte in Klinik

Aufgrund der schweren Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der die 61-jährige Unfallverursacherin in eine Spezialklinik flog. Der ebenfalls schwer aber nicht lebensgefährlich verletzte Treckerfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Für die Zeit der Unfallaufnahme durch die Polizei blieb die Warendorfer Straße weiträumig in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, wurden sie abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS