130 Bürger füllen 50 Säcke mit Müll
Bild: Bruns
Mitglieder der „Strammen Kette" in Sünninghausen nahmen am Oelder Stadtputztag teil. Das Bild zeigt (v. l.) Georg Huntemann, Helmut Unger, Hans Beermann, Klaus Hüffer, Anton Kleimann, Josef Göpp, Ludwig Wöstheinrich, Franz-Josef Tüns und Ewald Becker.
Bild: Bruns

Die Resonanz sei sehr gut gewesen. Organisator Ralf Schülter vom Fachdienst Tiefbau und Umwelt war ausgesprochen zufrieden und zeigte sich, ob der zahlreichen Helfer, die teilweise mit eigenen Pkw und Anhängern unterwegs gewesen seien, beeindruckt. „Es ist schön, zu sehen, dass die Oelder Bürger auch für die Stadt Oelde da sind“, sagte Schlüter. Vereine, der THW und die Von-Kettler-Schule hatten sich ebenso beteiligt wie einige Flüchtlinge und Asylbewerber aus den Unterkünften in Oelde und Lette in Begleitung ihrer Paten.

Oeldes Bürgermeister Karl-Friedrich Knop, der selbst mit Zange und Müllsack in Stromberg unterwegs gewesen ist, lobte ebenfalls den Einsatz der Bürger. „Es war schön zu sehen, mit wie viel Spaß vor allem die Kinder bei der Sache waren“, erklärte Knop. „Die Aktion war ein voller Erfolg und wird im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder stattfinden“, sagte er. Insgesamt seien knapp 50 Säcke illegalen Mülls zusammengekommen, die die Ladeflächen dreier Kleinlaster füllten. Hauptsächlich handelte es sich um achtlos weggeworfene Flaschen und Tetrapacks sowie kleine Verpackungen und Kunststofffolien.

Mehr zum Oelder Stadtputztag lesen Sie in der Ausgabe am Montag, 14. März.

SOCIAL BOOKMARKS