Abschied von Surprise bei Schützengala
Bild: Schräder
Nach 21 Jahren löst sich die Tanzgruppe Surprise auf. Das Bild zeigt die Mitglieder nach ihrem letzten Auftritt bei der Schützengala Enniger im Sportpalast.
Bild: Schräder

Doch bevor das eigentliche Programm startete, marschierten Ennigers Tollität Prinz Arne (Fiehe) vom Kolping Karneval Enniger (KKE) mit seinem Elferrat sowie der amtierende Schützenkönig Max I. (Middelhove) mit seiner Königin Laura (Fissahn) und ihrem Throngefolge ein. Mit Konfetti-Kanonen ließ es das Throngefolge direkt zu Anfang ordentlich krachen. „Dass wir bei uns in Enniger kein Nachwuchsproblem haben, zeigen uns König und Prinz, die zusammen einen Altersdurchschnitt von 20 Jahren haben“, stellte Moderatorin Carolin Aden fest.

Sketch mit selbst genähten Puppen

Anschließend startete das eigentliche Programm. Die Damengarde führte den Sketch „Schützenfest 2.0“ auf, in dem eine Schützin den Vogel herunterholt. Präsentiert wurde die Darbietung mit selbst genähten Puppen, die an den Schienbeinen der Gardistinnen befestigt wurden und an diesen verschiedene Tänze vorführten.

Wie die Wirtschaftsförderung in Enniger nicht laufen sollte, zeigte die Gruppe Ehrengarde and Friends. Zum einen probierte die Wirtschaftsförderin der Stadt Ennigerloh, Julia Neuhaus (gespielt von Annette Berste), die leer stehende Gaststätte Ole’s Inn zu vermieten, zum anderen musste sie sich um den Kartenverkauf des Plattdeutschen Theaters Enniger, der Schützengala Enniger und der Karnevalsgala Ennigerloh kümmern. Ein Glück für die Wirtschaftsförderin, dass das Telefon für die Karnevalsgala in Ennigerloh nie klingelte.

Ennigers Sondereinsatz Gruppe 6 überführt Familienklan

Auch die Jungschützen durften auf der Bühne nicht fehlen. „Knapp wie immer, haben wir gestern bei der Generalprobe mitbekommen, wie die Jungschützen ihre Texte geschrieben haben“, berichtete Moderator Dirk Bleckmann augenzwinkernd. Trotzdem wurde der Bühnensketch mit professionellen Videoclips um die ESG 6 – Ennigers Sondereinsatz Gruppe 6 – schnell zu einem der Höhepunkte des Abends. Denn im Sketch überführte Bürgermeister Berthold Lülf (gespielt von Alexander Lutterbeck) mit Hilfe der ESG 6 den Familienklan der Middelhoves, der immer mehr Machtpositionen im Golddorf an sich reißt.

Letzter Auftritt der Tanzgruppe Surprise

Der eigentliche Höhepunkt der Veranstaltung der Schützenbruderschaft Enniger war der letzte Auftritt der Tanzgruppe Surprise, die sich nach 21 Jahren auflöst. Zum Lied „Never Forget“ von Take That zeigten die Frauen noch einmal ihr ganzes Können und blickten mit Bildern auf der Leinwand gleichzeitig auf ihre tänzerischen Darbietungen der vergangenen Jahre zurück. Nach dem Auftritt, der mit stehend dargebrachtem Applaus bedacht worden war, zeigten sich auch die Moderatoren gerührt.

Musik mit Kunststoffröhren

Zwischen den Auftritten hielt die Band Raindrops die Feiernden in bester Stimmung. Auch die Tanzgruppe Spirit begeisterte während ihrer beiden Auftritte das Publikum, ebenso die Hellbachfunken aus Vorhelm. Der Spielmannszug Enniger-Vorhelm unter Leitung von Sven Klünder brachte das Publikum zum Schunkeln und Singen – und das nicht nur mit seinen Instrumenten, sondern auch mit unterschiedlich langen Kunststoffröhren, den sogenannten „Boomwhackers“.

SOCIAL BOOKMARKS