Amarcord singen beim 250. Dielenabend
Bild: Junker
Der Arbeitskreis der Dielenabende konnte mit Amarcord eines der anerkanntesten Ensembles der Vokalmusik für den 250. Dielenabend in Enniger ewinnen.
Bild: Junker

Das A-cappella-Konzert findet in der St.-Mauritius-Kirche in Enniger statt. Die Pfarrhaustenne, in der in der Regel die Dielenabende stattfinden, ist nicht groß genug. 400 Gäste finden hingegen in der Kirche Platz, die an diesem Abend besonders illuminiert wird. Schließlich trete nicht irgendeine Formation auf, sagt Gregor Hartmann vom Arbeitskreis.

Die zweifachen Echo-Gewinner singen Motetten und Lieder aus ihrem Programm „Nun komm der Heiden Heiland“. Amarcord werde die Besucher mit einer musikalischen Zeitreise vom Mittelalter bis zur Renaissance begeistern.

Der Arbeitskreis ist stolz darauf, das kulturelle Niveau der Dielenabende seit Jahrzehnten hoch halten zu können, und „das ohne finanzielle Zuschüsse“, erklärt Hartmann. Über die Grenzen Ennigers und zum Teil des Kreises Warendorf hinaus ist die Konzertreihe bekannt und hat sich zu einer Institution im Voßbachdorf entwickelt. E

twa 60 Prozent der Besucher kämen mittlerweile aus den umliegenden Städten im Münsterland. Beinahe jede Veranstaltung ist ausverkauft. „Wir sind in der glücklichen Lage, diese tollen Abende dank der vielen Besucher realisieren zu können“, betont Dr. Bernhard Gallenkemper.

Karten für den 250. Dielenabend gibt es im Vorverkauf für 18 Euro im Pfarrbüro St. Mauritius Enniger, in der Mauritius-Apotheke in Enniger und im Pfarrbüro St. Jakobus Ennigerloh. Bei Gregor Hartmann können unter 02528/950027 Karten vorbestellt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie am Freitag in der Oelder Ausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS