Aufruf: „Leihen Sie uns leer!“
Bild: Wille
Jede Menge Bücher, Spiele und weitere Medien liegen in der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Jakobus in Ennigerloh aus. Die 10 000 Medien müssen allerdings für die Zeit der Renovierung vom 24. Juni bis 30. August ihren Platz wechseln. Daher rufen Pfarrer Andreas Dieckmann und Bücherei-Inhaberin Gudrun Rösler alle Leseratten auf: „Leihen Sie uns leer!“
Bild: Wille

 Schließlich müssen Bücher, Zeitschriften, DVDs, Spiele und CDs weggeschafft werden. „Leihen Sie uns leer!“ lautet deshalb die Aufforderung an alle Bücherwürmer. Je mehr die Lesefans ausleihen, desto weniger müssen die Mitarbeiter der Bücherei aus den Regalen räumen und wegbringen. „Bücher wiegen schon eine Menge“, sagt Gudrun Rösler, Leiterin der Bücherei. „Die Leute sollen über die Ferien so viel mitnehmen, wie sie wollen.“ In der Zeit vom 24. Juni bis voraussichtlich 30. August bleibt die KÖB geschlossen. Bücher können ab sofort ausgeliehen und bis zum 6. September kostenfrei zurückgegeben werden. Andere Medien wie DVDs können eine Woche vor Schließung ausgeliehen und ebenfalls bis zum 6. September kostenlos ausgeliehen werden.

Ehemaliges Ringkaufhaus dient als Lager

Um die Medien bequem transportieren zu können, hat Gudrun Rösler schon mit dem Betreiber des Edeka-Markts vereinbart, dass sie sich einige Einkaufswagen ausleihen kann. Die Regale, die jetzt in der Bücherei stehen, sollen für die Zeit der Schließung vom 24. Juni bis 30. August in dem ehemaligen Ringkaufhaus aufgebaut werden. Dort werden die Bücher gelagert.

Regale werden ausgetauscht

Gudrun Rösler freut sich, dass die Bücherei an der Liebfrauenstraße in Ennigerloh ein neues Gesicht bekommt. Die roten Regale in der Jugendecke werden gegen mobile anthrazitfarbene Schiebregale ausgetauscht. Die Sitzecke an der Fensterfront wird entfernt und gegen spezielle Tische ersetzt. Außerdem sollen die Decke erneuert und die Lampen ersetzt werden. Auch der Teppich, der mittlerweile 35 Jahre alt ist, wird entfernt, und ein neuer wird verlegt. „Alles wird moderner“, sagt Gudrun Rösler. Den Auf- und Abbau des Inventars der Bücherei übernimmt das Mitarbeiterteam in Eigenregie. Die Renovierung wird von der Pfarrei und dem Bistum finanziert.

E-Book-Ausleihe weiterhin möglich

Auch wenn die Bücherei mehr als zwei Monate geschlossen bleibt, müssen Lesefans nicht traurig sein. Gudrun Rösler weist darauf hin, dass die E-Book-Ausleihe über die Interneseite – sofern die jährliche Ausleihgebühr für die Bücherei bezahlt wurde – weiterhin möglich ist. Auch die öffentlichen Büchereien der Ortsteile könnten ein Anlaufpunkt sein, sagt die 57-Jährige. Ansonsten hilft nur: Schnell die Bücherei leer leihen und sich mit Lesestoff für zwei Monate eindecken.

Jakobushaus schließt am 20. Juni

Auch das Ennigerloher Pfarrheim St. Jakobus soll ein neues Gesicht bekommen. Vom 20. Juni bis zum 26. August bleibt das Jakobushaus für Sanierungsarbeiten geschlossen. „Seit 1979 wurde hier kaum etwas gemacht“, erläutert Pfarrer Andreas Dieckmann. Die Elektrik wird erneuert und die Küche umgestaltet. Die jetzige Teeküche wird mit dem Sitzungsraum zu einer größeren Küche zusammengefasst. Die Hauptküche wird zum Sitzungsraum. Außerdem wird die Eingangstür ersetzt. Auch eine Heizungsoptimierung steht auf dem Plan. Die Arbeiten wurden bewusst in die Ferien gelegt. Als mögliche Ausweichquartiere stehen den Gruppen, Vereinen, Verbänden und sonstigen Nutzern das Ludgerushaus, die Räumlichkeiten im St.-Josef-Haus, im Evangelischen Gemeindezentrum und in den Kindertagesstätten St. Jakobus und St. Franziskus unter vorheriger Absprache und Anmeldung zur Verfügung.

SOCIAL BOOKMARKS