Beitrag wird um 5 Euro pro Monat erhöht
Bild: Ludwig
Kontrovers diskutiert haben die Fahrsportfreunde Ostenfelde bei ihrer Jahreshauptversammlung über die Erhöhung des Beitrags. Das Bild zeigt den Vorstand mit (v. l.) Andreas Faber (Vorsitzender), Christine Leifert (Schriftführerin), Dieter Strotmann (Zweiter Sportwart), Gitta Lücke (Beisitzerin), Martin Hackenholt (neuer Zweiter Vorsitzender), Martin Vering (Erster Sportwart), Martin Lütkemöller (Geschäftsführer), Steffen Tippmeier (Platzwart), Elke Zolthoff (Kassenprüferin), Christine Holbölke (Kassiererin) sowie Martin Wördemann (Beisitzer).
Bild: Ludwig

Der Entscheidung vorausgegangen war bei der Jahreshauptversammlung eine kontroverse Diskussion. Einige Mitglieder drohten, aus dem Verein auszutreten, wenn die Beiträge erhöht würden. Andere forderten, zuerst den Rotstift anzusetzen.

 Beim Blick auf die Investitionen für 2016 wurde aber bereits deutlich, dass dies nicht möglich ist. „Die Instandhaltung unseres Platzes wird immer kostenintensiver. Außerdem muss die Außenwand des Clubhauses dringend erneuert werden“, erläuterte Geschäftsführer Karl Lütkemöller.

Am Ende stimmten 22 Mitglieder für und 17 gegen die Beitragserhöhung, 8 enthielten sich.

Außerdem wurde darüber abgestimmt, zehn Pflichtstunden während des Turniers abzuleisten, das von Freitag, 19., bis Sonntag, 21. August, stattfindet. Hier stimmten 21 Fahrsportfreunde dafür und 8 dagegen, es gab 15 Enthaltungen.

Auch eine Satzungsänderung wurde beschlossen, wonach Einladungen und Informationen ab 2017 über E-Mails erfolgen sollen.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag auf der Ennigerloher Seite der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS