Bohle baut weitere Produktionsstätte
Foto: Schomakers
Auf einem 12 000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Haltenberg Ost baut das Ennigerloher Unternehmen L. B. Bohle eine weitere Produktionsstätte. Werk 4 soll im Herbst 2021 fertiggestellt sein.
Foto: Schomakers

Der Fokus in der neuen Produktionsstätte liege ausschließlich auf der Fertigung von kontinuierlichen Maschinen und Komponenten für die Pharmaindustrie.

Fertigstellung im Herbst 2021

Auf einem 12 000 Quadratmeter großen Areal am Nordring entstehe in Sichtweite zu Werk 3 ein rund 2000 Quadratmeter großer Produktionskomplex nach neuesten Standards. „Die Baugenehmigung ist erteilt, und die Bauunternehmen sind beauftragt, sodass wir endlich loslegen können. Das Gebäude soll im Herbst 2021 fertiggestellt sein“, skizziert Lorenz Bohle den engen Zeitplan.

 „Weltweit steigt die Nachfrage nach Anlagen aus unserer QbCon-Serie. Mit unseren Maschinen sind wir am Markt hervorragend platziert und technologieführend“, sagt Dr. Robin Meier, wissenschaftlicher Leiter. „Mit Werk 4 werden wir auf die weitere steigende Nachfrage vorbereitet sein.“

In den bisherigen Fertigungsstätten kann diese Produktion dem Unternehmen zufolge wegen langer Standzeiten nicht einfach integriert werden. Die kontinuierlichen Anlagen stellten bedeutend höhere Anforderungen an Software und Dokumentation. Somit erhöhe sich die Produktionszeit deutlich. „Im neuen Werk 4 werden wir zudem Voraussetzungen schaffen, um den Kunden optimale Test- und Abnahmemöglichkeiten zu bieten“, erklärt Dr. Meier.

Unternehmen sucht Verstärkung 

Nicht nur im Zuge der Unternehmenserweiterung stehe das Thema Personal bei L. B. Bohle daher oben auf der Agenda. „Aktuell beschäftigen wir 270 Mitarbeiter an unseren Standorten und sind froh über die geringe Fluktuation. Um den kontinuierlichen Umsatzanstieg realisieren und die starke Positionierung am Markt behaupten zu können, stellen wir weiterhin Fachkräfte ein“, sagt Geschäftsführer Tim Remmert. Gerade in den Bereichen Softwareengineering und Service werde fortlaufend Verstärkung gesucht.

SOCIAL BOOKMARKS