Bürgermeister eröffnet Markt im Schutzanzug
Bild: Hübl
Im Schutzanzug: Bürgermeister Berthold Lülf (l.) und Landrat Dr. Olaf Gericke bei der Eröffnung.
Bild: Hübl

Gemeinsam mit den Narren marschierten die Musiker vom Teufelsbrunnen über die Kirmes zum Drubbel, wo am Samstagnachmittag das heimische Volksfest eröffnet wurde.

 Dass die Münchner ihr Oktoberfest im September feiern, sei ebenso ungewöhnlich wie der Karnevalisten-Auftritt beim Mettwurstmarkt, stellte Bürgermeister Berthold Lülf bei seiner Begrüßung fest. Er war überzeugt, dass viele der Besucher nur gekommen seien, um ihm beim Fassanstich über die Schulter zu schauen. Nach der Bierdusche im Vorjahr hatten die Organisatoren Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Moderator Thomas Steiner überreichte dem Bürgermeister einen weißen Overall mit Stadtemblem und Namen auf dem Rücken sowie eine Schürze. Assistiert vom Ennigerloher Döüwel und Landrat Dr. Olaf Gericke, der dem Mettwurstmarkt in Reimform gutes Gelingen wünschte, gelang der Fassanstich mit nur zwei Schlägen, ganz so wie in der bayrischen Landeshauptstadt.

Die Drubbelaner sorgten mit Liedern von ihrer neuen CD für Stimmung, und als Überraschungsgast betrat Bauer Heinrich Schulte Brömmelkamp aus Kattenvenne im legeren Stalloutfit die Bühne. Er hatte eine ganz spezielle Sicht auf die Dinge, sehr zur Freude der zahlreichen Besucher.

Mehr über den Mettwurstmarkt können Sie in der Montagausgabe der „Glocke“ im Kreis Warendorf lesen.

SOCIAL BOOKMARKS