DLRG Masters Mannschaft des Jahres
Bild: Schomakers
Die Schwimmerinnen der DLRG Masters Ennigerloh sind die Mannschaft des Jahres. Sie nahmen am Samstagabend bei der Gala des Sports die Auszeichnung entgegen. Auch die Nominierten Mathis Stein und die 1. Mannschaft Feldarmbrust des Vereins Visier 59 Ennigerloher wurden geehrt. Das Bild zeigt (v. l.) Maria und Leonie Große, Bernhard Kreps, Mathis Stein, Jürgen Wohlgemuth, Anna Linder, Sabrina Hohenhorst, Roland Klein vom Hauptsponsor Sparkasse Münsterland Ost und Bürgermeister Berthold Lülf.
Bild: Schomakers

Zur Mannschaft gehören auch Anke Kürpick und Stephanie Dittscher, die am Samstag aber verhindert waren.

Drei Gold- und drei Bromzemedaillen bei WM geholt

Die vier Sportlerinnen hatten sich mit 1000 Rettungsschwimmern bei der Weltmeisterschaft in Australien gemessen und drei Gold- sowie drei Bronzemedaillen mit nach Ennigerloh gebracht. Über Einzelgold freute sich Anna Linder, die in ihrer Altersklasse so schnell war, wie noch keine deutsche Schwimmerin vor ihr.

Mit der Medaillenbilanz hätten sie alle Erwartungen übertroffen, berichtete Dieter Schefer, der zusammen mit Sohn Benjamin die seit Wochen ausverkauften zwei Veranstaltungen unterhaltsam moderierte.

Ehrenurkunden erhielten die für die Auszeichnung Sportler des Jahres Nominierten Mathis Stein vom SuS 1910 Enniger und die 1. Mannschaft Feldarmbrust vom Verein Visier 59 Ennigerloh. Der 14-jährige Leichtathlet Stein holte unter anderem drei Westfalenmeistertitel.

Gala des Sports würdiger Rahmen für Ehrungen

Normalerweise seien die Feldarmbrustschützen zu Wettkämpfen in der ganzen Welt unterwegs, sagte Dieter Schefer. In diesem Jahr kamen die Sportschützen zur Weltmeisterschaft nach Ennigerloh. Beim Heimspiel gewannen Maria und Leonie Große sowie Bernhard Kreps die Goldmedaille im Mannschafts-Matchplay.

„Die 15. Gala des Sports ist für Sportlerehrungen ein würdiger Rahmen“, sagte Schefer. Auch wenn der vom Bildhauer und Objektkünstler Wolfgang Lamché gestiftete Pokal nur einmal vergeben werde, so seien alle Nominierten Gewinner.

Für Verdienste im Verein ausgezeichnet

Franz Dupjan vom TSV 95 Ostenfelde und Patrick Heinze von Grün-Weiß Westkirchen wurden für ihre Verdienste in ihren Vereinen ausgezeichnet. Franz Dupjan ist seit 43 Jahren aktiver Spieler in der Tischtennisabteilung. Er trage maßgeblich zum Zusammenhalt der Mannschaft und der Tischtennisabteilung bei, sagte Schefer. Als Leiter des Schul- und Jugendtrainings gebe er seine Erfahrung weiter.

Seit mehr als 25 Jahren sei Patrick Heinze ein Aktivposten im Verein. Seine ersten sportlichen Schritte machte er in der Tischtennisabteilung von Grün-Weiß Westkirchen. 1993 wechselte er in die Volleyballabteilung, die er seit 1996 führt. Er ist im Besitz eines Übungsleiterscheins und Staffelleiter der Damen-A-Mannschaften.

SOCIAL BOOKMARKS