Der Beginn einer Chorfreundschaft
Bild: Schomakers

Großen Anklang fand das Konzert „Gemischtes Doppel“ des Männerchors Westkirchen und des Chor Young Voices aus Ostenfelde am Sonntag in Westkirchen.

Bild: Schomakers

 Das Publikum im Festsaal Strotmann-Mentrup in Westkirchen dankte den Musikern mit lang anhaltendem Applaus für ein Konzert voller musikalischer Kontraste. Die Zugabe „What a wonderful world“ gab hörbar die gute Stimmung des Publikums und der Akteure auf der Bühne wider.

In Anlehnung an den Tennis-Sport wurde der Konzerttitel „Gemischtes Doppel“ ausgesucht. Young Voices und Männerchor ergänzten sich zu einem gelungenen Mix. Bewusst habe man extreme Kontraste zwischen Romantik, Evergreens, Spirituals und Gospel gesetzt. Im Chorkonzert zeigte Bassist Marc Coles als Solist seine musikalische Vielseitigkeit. Münster ist die zweite Heimat des in Philadelphia (USA) geborenen Opernsängers, der nicht nur die Welt der Oper, sondern auch das Westkirchener Publikum mit seiner Stimme verzauberte. Marc Coles wechselte von Klassik wie „Am Brunnen vor dem Tore“ von Franz Schubert, zu Harry Belafonte. Bei „Matilda“ band er das Publikum singend mit ein.

Klassisch begann unter Leitung von Gerhard Wild der MCW mit Stücken von Johannes Brahms, dessen Kompositionen der Romantik zugeordnet werden und des österreichischen Komponisten Franz Schubert. Dann setzte Young Voices den ersten Kontrastpunkt mit „Dancing Queen“ von Abba unter Leitung von Agnes van Bergerem. Beim ersten gemeinsam gesungenen Lied „Memory“ aus dem Musical Cats von Andrew Lloyd Webber honorierte das Publikum die gesangliche und stimmliche Harmonie der sonst so unterschiedlichen Chöre mit viel Applaus. Spätestens hier war zu hören, dass ein musikalisches Experiment gelang.

Eine Fortsetzung darf, wie der Beifall des Publikums zeigte, folgen. Doch zur Planung gab Moderator Elmar Kolter (kleines Bild) nur preis, dass man an neuen Projekten arbeite. Instrumental begleitet haben Pianist Oliver Haug und Kontrabassist Matthias Bernsmann vom Salonorchester, wie auch die Flötistinnen Carolin Mittrup und Andrea Gröne von Young Voices das Konzert.

SOCIAL BOOKMARKS