Enniger Markt öffnet seine Pforten
Bild: Junker
Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf traf den Zapfhahn perfekt und eröffnete mit dem Fassanstich den Enniger Markt.  
Bild: Junker

Kein einziger Tropfen Gerstensaft ging verloren. „Eine kleine Sensation“, betonte mit einem Augenzwinkern Christian Westkämper vom Marktausschuss des Heimatvereins Enniger. „Sonst geht immer etwas daneben“, sagte Westkämper, den seine Heimatvereinskollegen überraschten.

Für sein zehnjähriges Engagement im Marktausschuss erhielt er eine Reise mit 24 Stationen durch Deutschland. Da er jedoch selten das Dorf verlasse, reiche auch ein Kasten mit 24 Bieren aus ganz Deutschland, sagte der Vorsitzende des Heimatvereins, Heinz Wessel.

Besucher trotzen dem Regen

Schon während der Eröffnung strömten zahlreiche Besucher durch das Dorf, vergnügten sich an den Markständen und in den Fahrgeschäften. Ein kleiner Schauer pünktlich zu Beginn tat der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch.

Perfekt vorbereitet feierten die Ennigeraner unter Regenschirmen und in Sylter Nerzen weiter. „Im vergangenen Jahr war ich im Urlaub, und es hat geregnet“, sagte Lülf. „Jetzt bin ich hier, und es regnet wieder – der Bürgermeister kann also nichts für das Wetter.“

Für den Showhöhepunkt sorgten die Tänzerinnen der Gruppe Joy for Life, die mit ihrer Choreographie das Publikum auf ihre Seite zogen. Das Fanfarencorps Rot-Weiß Beckum begleitete das bunte Treiben musikalisch.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.