Erster Spatenstich für TVE-Vereinsheim
Bild: Schomakers
Der Anfang ist gemacht: Auf ein neues Vereinsheim am Stavernbusch kann sich der TV Ennigerloh freuen. Am Donnerstagabend erfolgte der erste Spatenstich. Das Bild zeigt (v. l.) Heike Wehner-Senger (TVE Tennisabteilung), Rolf Weishaupt (Volksbank), Jürgen Wedig, Peter Scholz (beide Sparkasse), Bürgermeister Berthold Lülf, Mathias Berhorst (TVE-Vorsitzender), Ralf Schindler (Stadt Ennigerloh), Bauleiter Sven Vosshans (Bauunternehmung H. Haferkemper), Architekt Thomas Becker und Markus Pahlenkemper (Stellvertretender TVE-Vorsitzender).
Bild: Schomakers

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Neubau endlich beginnen können“, sagte der TVE-Vorsitzender Mathias Berhorst. Zur neuen Tennissaison im Jahr 2020 soll das neue Vereinsheim bezugsfertig sein. Ennigerlohs größter Sportverein erfüllt sich mit dem Neubau einen langgehegten Wunsch.

Neubaupläne seit Jahren geschmiedet

Seit gut zehn Jahren beschäftigt sich der Vorstand des TVE mit Neubauplänen. Das Ziel: ein Vereinsheim für alle Mitglieder zu bauen. Vor fünf Jahren lagen Rat und Verwaltung Pläne vor. Nachdem der Rat die Unterstützung beschlossen hatte, wurde im Mai dieses Jahres eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnet („Die Glocke“ berichtete).

Nachdem die Mitglieder der Tennisabteilung den letzten Ball über das Netz gespielt und sich mit einer Abschiedsfeier von ihrem Tennisheim verabschiedet hatten, begann der Abriss. Am Donnerstagabend erinnerten nur noch eine Baugrube und Reste des massiven Fundaments an das Gebäude.

Kosten in Höhe 493 000 Euro

Für den Neubau werden Kosten in Höhe 493 000 Euro veranschlagt, wovon der TVE einen Eigenanteil von 20 Prozent aufzubringen hat. Bei der Finanzierung halfen die Ennigerloher Geldinstitute Sparkasse Münsterland Ost und Volksbank. Das Miteinander von Stadt und Verein zeichne das Projekt aus, sagte Peter Scholz vom Vorstand der Sparkasse. Gemeinsam habe man Voraussetzungen für die Umsetzung einer „guten Geschichte“ geschaffen. Ein Ensemble wie im Sportpark Stavernbusch sei etwas Besonderes.

Auch Rolf Weishaupt vom Vorstand der Volksbank freute sich mit den Sportlern. Mit dem Neubau schaffe man ein weiteres Fundament für den Vereinssport im Stavernbusch, sagte Bürgermeister Berthold Lülf. Er lobte den Eigenanteil, den der TVE aufbringen wolle und die Unterstützung durch die Ennigerloher Kreditinstitute. Das Projekt sei ein weiterer Schritt für die Entwicklung des Sportparks Stavernbusch.

SOCIAL BOOKMARKS