Erstes inklusives Weihnachtsliederbuch
Bild: Branding
Das erste inklusive Weihnachtsliederbuch für Ennigerloh gestalten derzeit Bewohner des Christophorus- und des Elisabeth-Hauses Ennigerloh sowie Mitglieder der Kirchenchöre St. Jakobus Ennigerloh und St. Mauritius Enniger. Ende November wird es präsentiert.
Bild: Branding

 An dem Projekt arbeiten Bewohner des Christophorus- und des Elisabeth-Hauses sowie Mitglieder der Kirchenchöre St. Jakobus Ennigerloh und St. Mauritius Enniger. Unterstützt werden die kreativen Köpfe von der Inklusionsbeauftragten der Stadt Ennigerloh, Marion Schmelter, und der Aktion Mensch. Sie gestalten die Bilder für ein inklusives Weihnachtsliederbuch. Mit Pinsel, Finger, Korken und bunten Farben gestalten die Teilnehmer unter Anleitung der Kunsttherapeutin Vera Sprengkamp ihre weihnachtlichen Motive.

Aktion zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung

Marion Schmelter erklärt, wie die Idee für dieses inklusive Projekt entstanden ist. Auf der Suche nach einer passenden Aktion zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember habe Manfred Lensing, Leiter des Christophorus-Hauses, im Arbeitskreis Inklusion vorgeschlagen, ein Buch herauszugeben. Als Heimleiter konnte er dafür Fördermittel bei der Aktion Mensch beantragen. Der Vorschlag wurde mit Begeisterung aufgenommen.

Bekannte Weihnachtslieder

Aus der Planung wurde schnell Realität, und die Umsetzung des Weihnachtsliederbuches ließ nicht lange auf sich warten. Alte und bekannte Weihnachtslieder würden in das Buch aufgenommen und mit den neuen Bildern kombiniert, erläutert Marion Schmelter.

Singen vor dem Rathaus

Das Weihnachtsliederbuch soll beim Weihnachtsbasar des Christophorus-Hauses der Öffentlichkeit vorgestellt und verkauft werden. Einer noch breiteren Öffentlichkeit werden alle Beteiligten das Buch am 29. November vor dem Rathaus präsentieren. Dann soll auch der große Weihnachtsbaum passend geschmückt und Lieder aus dem Buch gesungen werden.

SOCIAL BOOKMARKS