FDP: Eisenhuth zollt Entscheidung Respekt
Der neue Vorstand des FDP-Ortsverbands Ennigerloh setzt sich zusammen aus (v. l.) Beisitzer Peter Ruth, Schatzmeister Josef Brinkmann, dem Vorsitzenden Norbert Kirchhoff, Wilhelm Neukötter (Beisitzer), Volker Heller (stv. Vorsitzender) und Hans-Henner Eisenhuth (kooptiertes Mitglied).

Seinem Bericht über die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit stellte Hans-Henner Eisenhuth, Fraktionsvorsitzender im Rat, seine politische Einschätzung der aktuellen Entwicklung voraus. „Ich habe oft bemängelt, dass auch die Landes-FDP sich scheinbar oft um des Mandats willen um schwerwiegende Entscheidungen herumdrücke“, sagte der Fraktionschef. „Für die heute Mittag getroffene Entscheidung, den Schuldenhaushalt abzulehnen, zolle ich ihr meine Hochachtung. Das ist eine Entscheidung, die sicherlich für die FDP weitreichende Konsequenzen haben wird.“ Eine Einschätzung, der sich die Versammlung einmütig anschloss. Trotz der überraschenden Entwicklung richtete der Vorsitzende Norbert Kirchhoff den Fokus auf die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres, die Ehrungen und gesellschaftlichen Aktivitäten des Ortsverbandes.

Mitglieder setzen bei Wahlen auf Kontinuität

In seinem Jahresrückblick hob Eisenhuth drei wichtige Themenfelder hervor: Zum einen das Projekt Gesamtschule, an dem die FDP mitgewirkt habe. Auch zum Thema Ostring habe die Partei klar Stellung bezogen, so Eisenhuth. „Wir haben uns immer wieder für den Bau ausgesprochen. Konnten uns aber einen Baubeginn im Jahr 2011 nicht leisten.“ Und auch bei der Umgestaltung des sogenannten Gröne-Geländes habe die FDP intensiv an der Planung mitgewirkt und im Genehmigungsverfahren Einfluss genommen. Bei den Wahlen setzte die Versammlung auf Kontinuität. Norbert Kirchhoff wurde als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt, genauso wie sein Stellvertreter Volker Heller, Schatzmeister Josef Brinkmann und Schriftführerin Annegret Eisenhuth. Als Beisitzer fungieren Wilhelm Neukötter und Peter Ruth. Finanziell ist der Ortsverband, dem 26 Mitglieder angehören, solide aufgestellt. Für ihre Treue ehrte Norbert Kirchhoff sieben Mitglieder. Sonja Gerhard, Martina Farina, Lorenz Bohle und Udo Ossenbrink sind seit zehn Jahren dabei. Josef Kröger und Josef Schüttkemper seit 30 Jahren und Wilhelm Neukötter seit 40 Jahren.

SOCIAL BOOKMARKS