Fahrer nach Kollision schwer verletzt
Bild: Schomakers

Aufgrund eines Unfalls  war  die L 547 in Enniger zwischen Tönnishäuschen und Freckenhorst am Freitagnachmittag in beiden Richtungen gesperrt.

Bild: Schomakers

Nach Angaben der Polizei haben Zeugen beobachtet, wie der Fahrer des Wagens mit Anhänger gegen 15.24 Uhr zwischen dem Abzweig Enniger und Hoetmar auf gerader Strecke mehrere Fahrzeuge überholt hat. Dabei kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem entgegenkommenden Volvo, der aus Fahrtrichtung Tönnishäuschen kam. Der Pritschenwagen kam links von der Fahrbahn ab und auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Fahrer des Pritschenwagens wurde dabei schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus nach Ahlen gebracht.

Über die Schwere der Verletzungen der 19-jährigen Unfallbeteiligten in dem Volvo konnte die Polizei vor Ort keine Angaben machen. Sie kommt aus Krampdorf (Landkreis Itzehoe).

Der Einsatzleitstelle in Warendorf war ein Verkehrsunfall mit acht beteiligten Fahrzeugen und eingeklemmten Personen gemeldet worden. Daraufhin wurden die Löschzüge Enniger und Ennigerloh sowie Rettungskräfte aus den umliegenden Orten alarmiert. Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte des Löschzugs Enniger und 18 Mitglieder des Löschzuges Ennigerloh. Die Einsatzleitung hatte Dirk Viefhues. Notärzte aus Ahlen, Telgte und Warendorf sowie der Leitende Notarzt waren aufgrund der Meldung ebenfalls am Einsatzort. Eingesetzt wurden auch die Rettungswagen aus Ahlen, Ennigerloh, Everswinkel und Warendorf. Die Landstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt.

SOCIAL BOOKMARKS