Ferien- und Zeltlager sind abgesagt
Archivfoto: Junker
Abgesagt werden musste aufgrund der Corona-Pandemie auch das jährliche stattfindende Zeltlager Enniger in Tecklenburg. Das Bild stammt aus dem Jahr 2018.
Archivfoto: Junker

Keine Dünen, kein Meer und kein rot-weißer Leuchtturm in diesem Jahr: Im Juli hätte das zweiwöchige Sommerferienlager der Gemeinde St. Jakobus Ennigerloh auf der niederländischen Insel Ameland stattfinden sollen – doch die Krise hat dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Es ist schade, dass unsere traditionsreiche Reise ausfällt“, bedauert Organisator Johannes Horstmann. 

Organisatoren planen Alternativprogramm

Trotz weiterer Lockerungsmaßnahmen vonseiten der Landesregierung könnten die Verantwortlichen den Kindern kein Ferienlager anbieten. Deshalb sind nun Alternativen gefragt: „Unser Team plant kleinere Angebote, die in den Sommerferien vor Ort stattfinden sollen. Wir haben schon einige Ideen und schauen, wie wir diese umsetzen können“, sagt der Lehramtsstudent. Auch die Vorbereitungen für das Ferienlager im kommenden Jahr liefen bereits auf Hochtouren. 

„Wir bleiben zu Hause, damit wir hoffentlich im Sommer 2020 mit euch ins Zeltlager Enniger fahren können!“ Diese Nachricht haben die Organisatoren des Ennigeraner Ferienangebots zu Anfang der Pandemie im Rahmen einer Fotocollage im Internet veröffentlicht. Nun steht fest: Die Veranstaltung muss ausfallen. 

Ausfall des Zeltlagers ist „bedauerlich“

In gut einem Monat wären die Teilnehmer traditionsgemäß nach Tecklenburg in den Kreis Steinfurt aufgebrochen. „Es ist bedauerlich, aber in diesem Jahr gibt es keine Alternative“, betont Johanna Demski. Die 26-jährige Zeltlagerbetreuerin findet die aktuelle Situation schade – vor allem weil sie weiß, wie sehr die Kinder die Corona-Krise beschäftigt. 

Ähnlich wie in Ennigerloh planen die Organisatoren aus Enniger ein kurzes Alternativprogramm, das derzeit ausgearbeitet wird. 

Auch Ferienspiel des DRK-Ortsvereins Ennigerloh findet nicht statt

Wer seine Ferien lieber vor Ort in Ennigerloh verbringen wollte, konnte in der Vergangenheit zum Beispiel auf die Ferienspiele des Ortsverbands Ennigerloh des Deutschen Roten Kreuzes zurückgreifen. Doch auch dieses Angebot musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. „Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen zu überprüfen, hätte das Angebot eingeschränkt“, stellt Organisator Jörn Brockmann heraus. „Normalerweise beginnen die Planungen im April – doch das war in diesem Jahr schwer umzusetzen“, hebt er hervor.

SOCIAL BOOKMARKS