Feuerwehr verhindert Übergreifen der Flammen
Bild: Schomakers
Unter Atemschutz bekämpften die Einsatzkräfte den Brand im Innern des Carports mit Löschschaum.
Bild: Schomakers

Einsatzkräfte der Löschzüge eilten mit zwei ihrer modernsten Löschgruppenfahrzeuge zum Einsatzort am Steinpatt gegenüber dem Ostenfelder Heimathaus. Beide Fahrzeuge verfügen über eine Druckluftschaumanlage und einen Löschwassertank mit jeweils 2000 Liter Fassungsvermögen. Während der Löschzug Ostenfelde die direkte Brandbekämpfung unter Atemschutz im Betriebsraum des Carports mit Löschschaum übernahm, sicherten Einsatzkräfte des Löschzugs Ennigerloh das angrenzende Wohnhaus mit einem Löschschaumteppich. Dieser verhinderte ein Übergreifen des Brandes durch Wärmestrahlung. Mit einer Wärmebildkamera suchten die Einsatzkräfte den Carport abschließend nach Brandnestern ab. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Vor Ort waren auch Wehrführer Andreas Landwehr und sein Stellvertreter Jürgen Peitz. Die Einsatzleitung hatte der Ostenfelder Löschzugführer Ralph Richter. Der Rettungswagen aus Oelde konnte bald wieder abrücken, da keine Personen zu Schaden gekommen waren. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

SOCIAL BOOKMARKS