Julia Neuhaus ist neue Wirtschaftsförderin
Bild: Helmers
Ein neues Gesicht erhält die Wirtschaftsförderung in Ennigerloh mit Julia Neuhaus, die bisher im Stadtmarketing tätig war. Das Bild zeigt sie mit (hintere Reihe v. l.) Bürgermeister Berthold Lülf, Kämmerin Martina Lohmann und Vorgänger Ludger Holtmann-Niehues.
Bild: Helmers

Ihr Vorgänger Ludger Holtmann-Niehues geht in den Ruhestand. „Ich wollte ein neues, erweitertes Aufgabengebiet kennenlernen“, nennt Julia Neuhaus den Grund, warum sie sich für die Stelle beworben hat. Bislang war sie für das Stadtmarketing verantwortlich. Die Mitglieder des Hauptausschusses haben die gebürtige Sauerländerin in nichtöffentlicher Sitzung in das Amt gewählt – obwohl das laut Bürgermeister Berthold Lülf nicht notwendig gewesen wäre. „Formal hätte das Gremium nicht beteiligt werden müssen“, erklärt Lülf. „Aber ich lege viel Wert auf den kooperativen Weg. Frau Neuhaus kann sich so bei ihrer künftigen Arbeit auf eine breite politische Akzeptanz stützen.“ Ihm und der Politik sei es allerdings wichtig gewesen, die Stelle mit einer Erprobungszeit von einem Jahr zu versehen. „Spätestens Ende 2014 wird Julia Neuhaus dem Ausschuss ihre Jahresbilanz vorstellen“, kündigt Lülf an.

Ludger Holtmann-Niehues wird seine junge Kollegin in den kommenden Wochen einarbeiten. „Der Bereich Wirtschaftsförderung ist ihr nicht ganz unbekannt“, betont er. Die Aufgabengebiete der Wirtschaftsförderung und des Stadtmarketings überschnitten sich an vielen Stellen. „Beim Mettwurstmarkt musste ich zum Beispiel darauf achten. Die örtlichen Händler einzubeziehen. Und Julia Neuhaus hat die Veranstaltung beworben.“ Für die frei gewordene Stelle im Stadtmarketing steht noch kein Nachfolger fest. „Sie wird zunächst hausintern ausgeschrieben“, sagte Bürgermeister Lülf. „Wir wollen unseren eigenen Nachwuchs fördern.“

SOCIAL BOOKMARKS