Kellerbrand in Zweiparteienhaus
Bild: Schomakers
Die Freiwillige Feuerwehr musste am Donnerstag bei einem Kellerbrand in einem Haus an der Vellerner Straße in Ennigerloh nicht mehr eingreifen. Die Hausbewohner hatten das Feuer gelöscht.
Bild: Schomakers

Als der Löschzug Ennigerloh der Freiwilligen Feuerwehr am Einsatzort eintraf, mussten die Blauröcke nicht mehr eingreifen. Der 86-jährige Hauseigentümer sowie ein 35-jähriger Bewohner hatten den Brand im Keller bereits selbst gelöscht. Alle Hausbewohner konnten sich selbstständig ins Freie begeben.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, das Aufnehmer in einer emaillierten Wanne in Brand gerieten. Bei den Löscharbeiten im Keller wurden der Hausbesitzer und der 35-jährige Bewohner leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungswagen in das Marienhospital Oelde gebracht.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr lüfteten das Wohnhaus, an dem kein Schaden entstand. Im Einsatz waren die Löschzüge Ennigerloh und Enniger, sowie je ein Rettungswagen aus Ennigerloh und Neubeckum sowie ein Notarzt aus Warendorf.

SOCIAL BOOKMARKS