Kindergartenkinder beschenken Bedürftige
Bild: Helmers
Liebevoll eingepackt sind die Geschenke, die der Kindergarten St. Marien in Enniger gesammelt hat. Die Spenden werden an bedürftige Familien in Rumänien verschickt.
Bild: Helmers

Beim Einpacken der Geschenke haben die Kinder mit Begeisterung mitgeholfen. „Ich habe alles selbst ausgesucht“, sagt Nadine stolz. Mit dem Paket, das sie nach Rumänien geschickt hat, gehen Spielzeug, Schokolade und „etwas Saures zum Naschen“ auf die Reise. Der fünfjährige Lasse hat ein Paket mit Schokoladen-Weihnachtsmännern befüllt, zusammen mit warmer Kleidung. Auch die vierjährige Karla hat praktisch gedacht: Zusammen mit Playmobil-Figuren schickt sie Schal und Handschuhe nach Rumänien.

Kuscheltiere plus Schal und Handschuhe

Der fünfjährige Hartwig hat mit seiner gesamten Familie zusammengesessen, um die Pakete zu packen. So ist eine ganze Reihe von Paketen zusammengekommen. Auch darin finden sich Schal und Handschuhe für die von Armut betroffenen Kinder in Rumänien, aber auch Kuscheltiere und Spielfiguren. „Ich habe ein Mutterschaf und ein Babyschaf hineingetan“, erklärt er fröhlich.

Kinder konnten mitentscheiden

Die Kinder hätten viel Spaß daran gehabt, über den Inhalt der Pakete mitentscheiden zu können, sagt Sabine Ikemann, Erzieherin im St.-Marien-Kindergarten. „Sie haben sich ihre eigenen Gedanken gemacht – davon waren sie begeistert.“ Seit Jahren sammelt der Kindergarten in Enniger Pakete, die nach Rumänien geschickt werden. Den Transport organisiert die Kinderhilfsorganisation Aktion Kleiner Prinz in Warendorf. Die Pakete haben ihren Weg bereits angetreten.

Bagger, Ritterburg und Zauberflugzeug auf Wunschzettel

Auch die Kleinen im St.-Marien-Kindergarten warten gespannt auf das Christkind. Der dreijährige Jonas wünscht sich einen Lastwagen und einen „ganz großen Bagger“. Auch die gleichaltrige Paula wäre glücklich mit einem Bagger unter dem Weihnachtsbaum. Auch Theresa haben es große Maschinen angetan: Sie wünscht sich einen Pflug für ihren Traktor. Die kleine Kayleidh wäre gern selbst mobil. „Ich wünsche mir ein Kettcar zum Herumfahren“, sagte die Dreijährige. Bei Lutz, vier Jahre alt, steht das klassische Lego auf dem Wunschzettel, während der dreijährige Justus gern ein Zauberflugzeug hätte, „das alles verzaubert.“ Lene (6) wünscht sich ein Buch zum Lernen. Den vierjährigen Luca und den fünfjährigen Hartwig packt dagegen das Abenteuer: Der eine wünscht sich eine Ritterburg, der andere eine Indianer-Stadt.

SOCIAL BOOKMARKS