König ist „Schützenbruder durch und durch“
Bild: Schomakers
Nach der Krönung auf dem Sportplatz Börgerskamp in Enniger ging es für die Throngesellschaft um das Königspaar Alfons II. und Annette Kohlstädde III.in einem feierlichen Umzug ins Festzelt.
Bild: Schomakers

Mit König Alfons II. Kohlstädde habe die Schützenbruderschaft einen Regenten, der aus den Reihen der Vereinigung ehemaliger Ehrengardisten (VEE) komme und dazu noch ein „Schützenbruder durch und durch“ sei, sagte der Oberst in seiner Begrüßung.

Er freue sich darüber, dass Alfons II. jetzt als Regent selbst in den seit vielen Jahren von ihm geschmückten Krönungswagen steigen darf. Die Fahrt genoss der König am Nachmittag bei der Krönungszeremonie mit Königin Annette III. auf dem Sportplatz Börgerskamp und der Throngesellschaft sichtlich.

Auch Bürgermeister Berthold Lülf gönnte Alfons II. die Regentschaft über „eines der schönsten Dörfer im Münsterland“ von Herzen. König Alfons II. übernähme ein „tolles Dorf“, sagte der Bürgermeister in seinem Grußwort. Auch dass die VEE in einem mehrseitigen Faltblatt „bescheiden auf ihr 25-jähriges Bestehen“ hinwiese, blieb nicht unerwähnt, wie auch der Hinweis auf den Westfälischen Schützentag im Oktober in Ennigerloh, den der VEE-Vorsitzende Arnold Kottenstedde mit organisiert.

Zum musikalischen Frühschoppen der Schützenbruderschaft Enniger gehören nicht nur gute Stimmung, sondern auch Ehrungen und Beförderungen für verdiente Schützenschwestern und -brüder. Diese wurden in das musikalische Programm eingebaut. Bei der unterhaltsamen Veranstaltung im Festzelt auf der Marktwiese ist eine Ehrung besonders hervorzuheben. Mit viel Applaus wurde Theo Holtrup verabschiedet. Er schied nach 25 Jahren auf eigenem Wunsch aus dem Vorstand der Schützenbruderschaft aus.

„Wir verabschieden einen tatkräftigen und liebenswerten Schützenbruder“, betonte Oberst Klaus Schlüchtermann. Ein Satz, der sofort mit viel Beifall im Festzelt unterstrichen wurde. In vielen Aktionen stecke das Herzblut von Oberleutnant Theo Holtrup drin, sagte Schlüchtermann in seiner Laudatio. „Wir verabschieden einen der engagiertesten Schützenbrüder.“ Als Präsent überreichte der Vorstand einen bequemen Liegestuhl für den Ruhestand. Simon Kottlarz, Kommandeur der Ehrengarde, ernannte Holtrup zum Maibaummeister ehrenhalber. Agnes und Ferdi Tovar dankte er für deren Gastfreundschaft, die die Ehrengarde über Jahrzehnte während des Schützenfestes in deren Garten genossen habe.

SOCIAL BOOKMARKS