Mitreißende Musik beim Kolumbienabend
Bild: Ludwig
Kolumbianische Rhythmen mit der Sängerin Dionneh (l.) und der Tänzerin Wendy Cabrera gab es im Pfarrzentrum St. Ludgerus in Ennigerloh. 100 Gäste ließen sich mitreißen.
Bild: Ludwig

Passend dazu hatte auch Dionneh ihr Musikprogramm zusammengestellt: „Es ist ein deutsch-kolumbianisches Gemisch“, beschrieb sie es selbst. Die kolumbianischen Rhythmen standen natürlich im Mittelpunkt, etwa beim Song „Nur mit dir (Solo en ti)“. Zur stimmgewaltigen Dionneh gesellte sich die Tänzerin Wendy Cabrera und heizte den 100 Gästen ordentlich ein. Auch das Lied „Gib mit mein Leben zurück (Devuele mi la vida)“ versprühte südamerikanisches Temperament mit eingängigen Takten. Da hielt es auch die Sprecherin des Kolumbienkreises, Ria Grieger, nicht mehr auf ihrem Zuschauerplatz. Sie kam nach vorne und tanzte, wie viele andere Gäste, eifrig mit.

 „Es ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber ich singe auch etwas von Yvonne Catterfeld“, kündigte Dionneh einen deutschen Song an. Ob weit hergeholt oder nicht – „Erinner mich, dich zu vergessen“ kam jedenfalls sehr gut an, fast noch besser, als das Original.

Gloria Heinrich vom Kolumbienkreis ist es zu verdanken, dass Dionneh zum Kolumbienabend kam: „Ich habe die Sängerin in der evangelischen Gemeinde Dortmund-Nette kennengelernt. Dort habe ich sie einfach angesprochen und nach Ennigerloh eingeladen.“

Was mit der Musik bereits gut funktioniert hatte, setzte sich auch beim Essen fort: „Wir präsentieren deutsche und kolumbianische Gerichte. Gleich ist beiden Küchen etwa die Kartoffel. Auf kolumbianisch kommt ein Tomatendip hinzu“, so Ria Grieger. „Wir haben aber auch Chili con Carne im Angebot“, machte Gloria Heinrich auf ein typisches kolumbianisches Gericht aufmerksam. „Außerdem zählt Mais zu den kolumbianischen Grundnahrungsmitteln“, unterstrich sie.

Der Erlös des Kolumbienabends kommt den Schwestern vom Armen Kinde Jesus in Bogota zugute. Unter den Gästen wurden CDs von Dionneh verlost: Rüdiger Stankewitz, Johann Augustin, Magda Herrero und Claudia Heiringhoff haben gewonnen. Der Kolumbienkreis bedankte sich bei der Volksbank für ihre 1000-Euro-Spende, ohne die der Abend nicht möglich gewesen wäre.

SOCIAL BOOKMARKS