Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Der Rettungshubschrauber landete auf der L 792 zwischen Ennigerloh und Oelde, um den schwerverletzten Motorradfahrer aufzunehmen.

Der Verkehrsunfall auf der L 792 etwa auf der halben Strecke vom Ortsausgang Ennigerloh zum Ortseingang Oelde ereignete sich aus bislang ungeklärter Ursache gegen 8 Uhr.

Zum Unfallort eilten der Rettungswagen Ennigerloh und der Notarzt Warendorf. Durch den Rettungsdienst wurde der Rettungshubschrauber nachgefordert.

Der Löschzug Ennigerloh,  der mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften ausgerückt war, sicherte die Hubschrauberlandung auf der L 792 ab.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben folgendes Bild: Ein 25-jähriger Mann aus Ennigerloh hatte mit seinem Pkw die Oelder Straße (L 792) in Richtung Oelde befahren. In einer Rechtskurve geriet der Wagen auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Motorrad eines 40-jährigen Beckumers zusammen. Der Kradfahrer wurde in den Straßengraben geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Das beschädigte Krad rollte noch  50 Meter weiter.

Der schwer verletzte Beckumer wurde vor Ort notärztlich versorgt und dann mit dem Rettungshubschrauber nach Hamm geflogen. Der Autofahrer erlitt einen Schock.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die L 792 für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

SOCIAL BOOKMARKS