Perlen der Kammermusik am Muttertag
In der Reihe der SØR-Meisterkonzerte spielt das Kammerorchester der Westfälischen Philharmonie am Sonntag, 12. Mai, im Rittersaal des Schlosses Vornholz in Ostenfelde.

Wie in den vergangenen Jahren spielt das Kammerorchester der Westfälischen Philharmonie mit Konzertmeister Lajos Farkas unter Leitung von Dr. Burkhard Löher. Drei Perlen der barocken Kammermusik seien für die Serenade ausgewählt worden, heißt es in der Ankündigung: das Variationsstück „La Folia“ op. 5 Nr. 12 für Violine, Streichorchester und Basso Continuo von Arcangelo Corelli, das Concerto grosso Op. 6 Nr. 12 von Georg Friedrich Händel sowie die Streicherserenade C-Dur Op. 48 von P. I. Tschaikowskij.

Klassiker der Barockmusik

Die Folia als Kompositionsform breitete sich zu Beginn der Barockzeit über ganz Europa aus, teilt der Veranstalter mit. Etliche Kompositionen entstanden und wurden zu einem Signum der Barockmusik. Händel komponierte seine Concerti in atemberaubend kurzer Zeit, sie entstanden in kaum einem Monat, man geht vom 29. September bis zum 30. Oktober 1739 aus. Händel war ein Genie im Verarbeiten von musikalischem Material. Die Serenade für Streicher in C-Dur, Opus 48 von Pjotr Iljitsch Tschaikowski ist eine 1880 uraufgeführte Komposition spätromantischer Musik. Ursprünglich war die Serenade als Freiluftmusik zur Unterhaltung oder als Ständchen gedacht.

Karten ab sofort erhältlich

Das erste Konzert beginnt um 17 Uhr, das zweite um 19 Uhr. Eintrittskarten kosten jeweils 20 Euro für Erwachsene, 17 Euro für Inhaber der Park-Plus-Karte und 5 Euro für Schüler bis zu einem Alter von 18 Jahren. Die Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich in der Geschäftsstelle von Forum Oelde, Herrenstraße 9, Tel. 02522/72800, in der SØR-Niederlassung in Oelde, Am Markt, Tel. 02522/830194, und beim Ticket-Service der „Glocke“, Tel. 02522/73300.

SOCIAL BOOKMARKS