Projekte mit Respekt angehen
Bild: Helmers
Auf seine Aufgaben als Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales der Stadt Ennigerloh freut sich Ralf Schindler. Für eine Übergangszeit bleibt er jedoch auch noch Ansprechpartner der Ehrenamtszentrale.
Bild: Helmers

Mit Respekt, wie er betont, hat er jetzt seine Stelle als Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales angetreten.

Das Amt übt er seit dem 1. März aus („Die Glocke“ berichtete). Schule, Sport, Feuerwehr, Rente und Asylangelegenheiten – das Themenfeld ist komplex. Mehr als 30 Mitarbeiter gehören zum Fachbereich. Gleichzeitig schließt Ralf Schindler seine Arbeiten für die Ehrenamtszentrale ab, die vor zweieinhalb Jahren unter seiner Leitung gestartet ist. Diese Aufgaben sollen nach einem Ratsbeschluss künftig ehrenamtlich weitergeführt werden. Aber bis es so weit ist, bleibt der 46-Jährige der Ansprechpartner.

Nach seiner zwölfjährigen Unteroffiziers-Laufbahn bei der Bundeswehr in der Westfalen-Kaserne in Ahlen kam Ralf Schindler im Jahr 2000 zur Verwaltung der Stadt Ennigerloh. Er schloss ein Fachhochschul-Studium zum Diplom-Verwaltungswirt ab und arbeitete im Fachbereich Soziales, den er von 2005 bis 2007 auch leitete. Dann wechselte er zum Fachbereich Service und baute unter anderem das Beschwerdemanagement auf.

Auf seine neuen Aufgaben als Fachbereichsleiter freut er sich sehr. Gleichzeitig findet er es schwierig, den Bereich Ehrenamt loszulassen. „Es ist ein gutes Netzwerk entstanden, nicht nur im Stadt- und Kreisgebiet“, sagt Schindler. „Die Ehrenamtszentrale Ennigerloh ist landesweit mit anderen Agenturen vernetzt.“ Ralf Schindler war teil des zehnköpfigen Planungsteams, das die Arbeiten der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen unterstützt hat. „Damit findet ein Austausch von Ennigerloh bis etwa nach Düren, Rheine und Bergisch-Gladbach statt.“

Die Planung der Gesamtschul-Mensa, der Neubau der Feuerwehrgerätehäuser Hoest und Ennigerloh sowie der Umbau des Gerätehauses in Westkirchen – diese Projekte will der neue Fachbereichsleiter zielführend in Zusammenarbeit der Beteiligten umsetzen. „Ich freue mich besonders auf die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern.“

SOCIAL BOOKMARKS