Publikum 50 Jahre lang zum Lachen gebracht
Bild: Rautenstrauch
Der Puppenspieler Balthasar war im vergangenen Jahr Helmut Krögers letzte Rolle beim Plattdeutschen Theater Ostenfelde. Im neuen Stück, das am 4. Januar Premiere hat, ist er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dabei.
Bild: Rautenstrauch

Aus gesundheitlichen Gründen hat der 76-Jährige jetzt mit dem Theaterspielen aufhören müssen.

Viele Rollen schrieb ihm Autor und Regisseur Hans Schwartze auf den Leib. „Meistens waren es Hauptrollen“, sagt Schwartze. „Auf jeden Fall hatte

sein Charakter etwas Besonderes. Jedes Stück lebt von witzigen Figuren, über die die Zuschauer lachen können. Das war immer Helmuts Aufgabe“, betont Regisseur Hans Schwartze. „Und das konnte kein anderer so gut wie er.“

Helmut Kröger war Darsteller aus Leidenschaft. „Ich habe alle Rollen gern gespielt. Wir hatten immer viele Proben und Aufführungen – da haben wir richtig in unseren Rollen gelebt.“ Aber an eine Figur erinnert er sich besonders gern. An das „Jöppken in’t Paradies“, wo er einen störrischen Bauern verkörperte, der sich dem Willen des ansässigen Barons nicht beugen will. Ein Ausnahmecharakter. Diese Rollen lagen ihm.

Oft spielte er Bauern, manchmal auch den Öhm, den Bruder eines Hofbesitzers. In vielen Stücken verkörperte er Außenseiter, die der Geschichte das gewisse Extra gaben. Er war zum Beispiel

Landstreicher, Bettler, Scherenschleifer und Puppenspieler. „Das waren immer Rollen, in denen er sein schelmisches Talent beweisen konnte“, erklärt Hans Schwartze. Seine Mimik war sein Markenzeichen. „Wenn Helmut mit den Augen rollte, dann wusste das Publikum, jetzt läuft er auf vollen Touren.“

Dem gelernten Schreiner Helmut Kröger fällt es schwer, das Theaterspielen aufzugeben. In den vergangenen 50 Jahren konnte er es stets kaum abwarten, auf der Bühne zu stehen. „Immer wenn der Sommer zu Ende ging, wurde er ungeduldig“, erinnert sich Hans Schwartze. „Er fragte mich immer wieder, ob ich ein neues Stück fertig habe, und wann wir endlich mit den Proben anfangen.“ Der heute 76-Jährige war jedes Mal der erste, der seine Rolle auswendig konnte.

Als Urgestein des Plattdeutschen Theaters hatte Helmut Kröger zahlreiche Fans im Publikum. „Viele Leute fragen ‚Wo ist unser Helmut?‘“, sagt Hans Schwartze. Bei der Premiere am 4. Januar wird Helmut Kröger als Ehrengast selbst im Publikum sitzen.

SOCIAL BOOKMARKS