SØR-Konzert mit japanischer Pianistin
Bach, Brahms und Liszt stehen auf dem Programm der preisgekrönten Pianistin Miku Nishimoto-Neubert. Die Japanerin wird beim SØR-Meisterkonzert am 25. November im Rittersaal des Schlosses Vornholz in Ostenfelde auftreten.

Kompositionen von Johann Sebastian Bach (Französische Suite E-Dur), Henri Dutilleux (Sonate), Ferruccio Busoni (Chaconne), Johannes Brahms (Intermezzi) und Franz Liszt stehen auf dem Programm. Miku Nishimoto-Neubert, in Tokio/Japan geboren, begann früh mit dem Klavierspiel und studierte zunächst an der Staatlichen Universität für Musik und Bildende Kunst in Tokio.

1992 wurde der renommierte Klavierpädagoge und Wettbewerbs-Juror Prof. Karl-Heinz Kämmerling auf sie aufmerksam und lud sie nach Europa zur weiteren Ausbildung ein, die sie dann 2001 an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover mit dem Konzertexamen abschloss. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen bei internationalen Klavier-Wettbewerben, unter anderem 1994 den ersten Preis „Concurso Internacional de Musica da Cidade do Porto“ in Portugal und 1997 einen Finalistenpreis „Clara-Haskil“ in Vevey.

Neben der erfolgreichen Konzerttätigkeit im In- und Ausland als Solistin mit Klavierabenden in Deutschland, Portugal, Kanada und Japan widmet sie sich der Zusammenarbeit mit Sängern und Instrumentalisten und begleitet regelmäßig Liederabende und Konzerte. Sie hat seit 2002 einen Lehrauftrag für Klavierbegleitung in der Hochschule für Musik und Theater München.

Eintrittskarten sind erhältlich in der Geschäftsstelle von Forum Oelde Herrenstraße 9, Tel. 02522/72800, beim „Glocke“-Ticket-Service, Tel. 02522/73300, und in der SØR-Niederlassung in Oelde, Am Markt, Tel. 02522/830914. Veranstalter der Internationalen SØR Meisterkonzerte ist die Kulturdirektion Dr. Löher.

SOCIAL BOOKMARKS