Sportlergala und Mettwurstmarkt abgesagt
Archivfoto: Kemper
Jedes Jahr begeistern Künstler – wie Alexander Weibel 2019 – bei der Gala des Sports der Stadt Ennigerloh tausende Zuschauer in die Olympiahalle. Im kommenden Jahr wird die Veranstaltung nicht stattfinden. Die Corona-Schutzverordnung lässt die Organisation und die Durchführung der Gala im gewohnten Maß nicht zu. Daher hat sich die Verwaltung dazu entschlossen, die Gala abzusagen.
Archivfoto: Kemper

Der Mettwurstmarkt und die Gala des Sports sind abgesagt.

Da der Mettwurstmarkt traditionell am letzten Septemberwochenende in Ennigerloh stattfindet, macht die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen die Durchführung unmöglich. Bis zum 31. Oktober sind Großveranstaltungen – dazu zählen Volksfeste – untersagt.

„Lieber keine Gala des Sports als eine, die dem Ruf der Veranstaltung nicht gerecht wird“

Anders sieht es bei der Gala des Sports aus, die traditionell im Januar stattfindet. Somit könnte die Veranstaltung im nächsten Jahr durchgeführt werden. Die Corona-Schutzverordnung lässt allerdings die Organisation, die weit im Voraus beginnt, und die Durchführung der Gala des Sports im gewohnten Maß nicht zu. Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf stellte in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses klar: „Lieber keine Gala des Sports als eine, die dem Ruf der Veranstaltung nicht gerecht wird.“

Angesichts der einzuhaltenden Hygiene- und Abstandsregeln würde sich der Charakter der Sportlergala so stark verändern, dass die Veranstaltung nicht wiederzuerkennen wäre. Diese Veränderungen würden laut Verwaltung dem über Jahre aufgebauten Image der Veranstaltung, bei der jedes Jahr internationale und nationale Künstler auftreten, nicht gerecht werden.

Nur dabei, statt mittendrin

So müssten unter anderem die Tribünen, die jedes Jahr viele ehrenamtliche Helfer aufbauen, meterweit von der Aktionsfläche entfernt aufgestellt werden. Die Zuschauer wären nur noch dabei, statt mittendrin. Auch die Möglichkeit weniger Zuschauer zuzulassen, scheidet aus, da die sich nicht rechnen würde. „Aufgrund der Verantwortung gegenüber dem Publikum, den Künstlern und Mitwirkenden sowie den Helfern vor und hinter den Kulissen wird die Veranstaltung nicht durchgeführt“, heißt es in der Verwaltungsvorlage.

Sofern es die Erlasslage zulässt, sollen „nach einmaliger Pause“ beide Großveranstaltungen in den  folgenden Jahren in gewohntem Umfang wieder stattfinden. Der Mettwurstmarkt ist für das Wochenende vom 25. bis 28. September 2021 geplant. Die Gala des Sports soll im Januar 2022 wieder tausende Besucher in die Olympiahalle locken.

SOCIAL BOOKMARKS